Atlanta rollt weiter über die Konkurrenz hinweg

29. Oktober 2012, 14:41
35 Postings

Falcons stürzen Eagles mit 30:17-Sieg ins Tal der Tränen - Peyton Manning und seine Denver Broncos kommen auf Touren - New England siegt in Wembley

London/Denver/Philly - Für die New England Patriots bleibt London ein gutes Pflaster. Der dreimalige Superbowl-Champion besiegte im Europa-Gastspiel der NFL dank eines blendend aufgelegten Tom Brady die St. Louis Rams klar mit 45:7. In der NFL-Saison 2009 hatten die Patriots schon gegen die Tampa Bay Buccaneers (35:7) in der britischen Metropole einen deutlichen Erfolg gefeiert. Durch den fünften Sieg im achten Spiel festigte New England die Tabellenführung in der AFC East. Die Rams (3:5) stehen dagegen am Ende der NFC West.

Mit vier Touchdownpässen war Brady vor 84.000 Zuschauern der überragende Akteur im Wembley-Stadion. Der 35-Jährige verbuchte damit im 40. Spiel in Serie mindestens einen Touchdown. Lediglich Drew Brees (New Orleans Saints), dessen Serie seit 49 Partien währt, und der 2002 verstorbene Johnny Unitas (47) stehen in dieser Statistik noch vor Brady.

Auf der anderen Seite des Atlantik gewannen die New York Giants 29:24 bei den Dallas Cowboys nach einer dominanten ersten Halbzeit am Ende noch sehr knapp. Für das Team aus dem "Big Apple" war es der sechste Sieg im achten Saisonspiel.

Plenty of horsepower

Matt Ryan führte derweil die Atlanta Falcons mit drei Touchdownpässen beim 30:17 über die Philadelphia Eagles zum siebten Sieg im siebten Spiel. Die Falcons bleiben als einziges Team in der Liga ungeschlagen, Quarterback Ryan spielt eine MVP-Saison bis dato. Dagegen blieb den Carolina Panthers durch die 22:23-Niederlage bei den Chicago Bears zum fünften Mal in Serie die Verliererrolle. Die Cleveland Browns besiegten die San Diego Chargers mit 7:6 und fuhren den zweiten Saisonsieg ein.

Gewaltige Pferdestärke haben die Denver Broncos: Nach einem schwachen Saisonstart kommt Quaterback Peyton Manning und seine Crew immer besser auf Touren und panierte die bemitleidenswerten New Orleans Saints 34-14.  Die Miami Dolphins bleiben den New England Patriots in der AFC East nach einem 30:9-Erfolg gegen die schwachen New York Jets auf den Fersen. (sid/red, 29.10.2012)

Weitere NFL-Ergebnisse vom Wochenende:

Green Bay Packers - Jacksonville Jaguars 24:15, Detroit Lions - Seattle Seahawks 28:24, Pittsburgh Steelers - Washington Redskins 27:12, Indianapolis Colts - Tennessee Titans 19:13

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Matt Ryan weiß immer, wo er das Eierlaberl hinwerfen muss.

Share if you care.