OMV-Tochter verkauft 45 Prozent an AGGM

29. Oktober 2012, 13:45
posten

Wien - Die OMV-Gasnetz-Tochter Gas Connect Austria hat einen 45-prozentigen Anteil am österreichischen Gas-Verteilergebietsmanager AGGM Austrian Gas Grid Management AG verkauft. Je 15 Prozent erwerben die EVN Netz GmbH, OÖ. Ferngas Netz GmbH und Gasnetz Steiermark GmbH, die Mehrheit von 55 Prozent bleiben bei der Gas Connect. Der Verkauf muss noch kartellrechtlich genehmigt werden, teilte die OMV-Tochter mit.

Die AGGM ist seit 2003 Regelzonenführer der Regelzone Ost am Markt etabliert. Sie betreut seit dem 1. Oktober 2012 alle drei Marktgebiete in Österreich (Ost, Tirol und Vorarlberg) und managt damit die Verteilernetze im gesamten Bundesgebiet.

Durch das Gaswirtschaftsgesetz 2011 wurde diese Funktion umgewandelt. Die Betreiber der sogenannten Netzebene 1 - EVN Netz, OÖ.Ferngas Netz, Gasnetz Steiermark und Gas Connect Austria - haben AGGM als Verteilergebietsmanager benannt. Dessen Aufgaben umfassen unter anderem Netzzugangs- und Kapazitätsmanagement, die Gasflusssteuerung und das Ausgleichsenergiemanagement sowie die Langfristige Planung des Netzausbaues.

"Unser Ziel ist und bleibt, kompetent und dauerhaft als unabhängiger Verteilergebietsmanager am österreichischen Markt zu agieren und damit die österreichweite Versorgungssicherheit zu garantieren", so AGGM-Vorstand Erich Juranek. (APA, 29.10.2012)

Share if you care.