iPad Mini kurbelt Verkauf von Kindle Fire HD an

29. Oktober 2012, 14:04
  • Kindle Fire HD: Kleines iPad kurbelt Verkäufe von Amazons Tablet an.
    foto: amazpn

    Kindle Fire HD: Kleines iPad kurbelt Verkäufe von Amazons Tablet an.

Bester Tag seit Launch, Verdreifachung des Vorwochenergebnisses

Amazon geht nicht nur in seiner Werbung auf Apples iPad Mini los und preist das eigene Produkt mit dem Slogan "Viel mehr für viel weniger [Geld]" an. Das Unternehmen dürfte nach eigenen Angaben auch vom teureren Konkurrenten profitieren.

iPad Mini kurbelt Interesse an

"Mittwoch war der beste Verkaufstag des Kindle Fire HD um 199 Dollar seit seinem Verkaufsstart", so der Konzern. Gemeint ist Mittwoch, der 24. Oktober, der Tag nach der Vorstellung des iPad Mini. Vergangene Woche will man insgesamt drei Mal so viel Stück der Sieben Zoll-Ausgabe abgesetzt haben, wie in den sieben Tagen davor.

Deutlicher Preisunterschied

Was Amazon nicht direkt sagt, aber wohl durchaus meint, ist, dass das neue Apple-Tablet offenbar die Nachfrage nach Siebenzöllern sprunghaft gesteigert hat. Dies dürfte zahlreiche Interessenten zum Kindle Fire HD getrieben haben, was vermutlich auch mit dem signifikanten Preisunterschied zu tun hat, so die durchaus logische Vermutung von Android Authority.

In den USA kostet das Kindle-Tablet mit 16 GB Speicherplatz 199 Dollar. Das günstigste iPad Mini kostet 349 Dollar bei gleichem Speicherplatz. Der Preisunterschied ist in Euro (199 Euro für Amazons Produkt, 329 für das iPad) ähnlich groß. (red, derStandard.at, 29.10.2012)

Share if you care
23 Postings
bringen die nicht so deutlich schlechtere Produkte auf den Markt. War sehr überraschend.

was bitte ist deutlich "schlechter" ? ? am iPad Mini?
Vielleicht, dass man mehr Bildschirminhalt sieht ? ziemlich unqualifiziertes Posting Von der Fülle der Apps ganz zu schweigen.. Na ja seis drum, man muss das Ding ja nicht kaufen, wenn man nicht will...

1. für 130 € mehr ist das Display auch nicht besser als das vom Kindle, auch wenn es 0,9 Zoll größer ist.

2. Die Displayqualität für Appleverhältnisse nicht so gut wie erwartet ist.

3. Die Appauswahl spielt da keine Rolle da da die am häufigsten genutzten Apps auf beiden Seiten vorhanden sind und der Großteil meist nur Müll ist und man selbst die zig tausenden Apps die übrig bleiben von kaum jemanden genutzt werden.

4. Apple versucht einen möglichst großen Gewinn zu erwirtschaften, wogegen der Kindle HD weitaus weniger Gewinn mit sich bringt trotz günstigerer Materialien.

Der Kindle Fire HD hat insgesamt den ehrlicheren und faireren Preis und da dies viele Kunden erkennen verkauft er sich auch recht gut!!

Das iPad Mini ist halt ganz klar eine Riesenenttäuschung. Von Apple kann man sagen was man will, aber normalerweise bringen die nicht so deutlich schlechtere Produkte auf den Markt. War sehr überraschend.

Die Leute haben eben abgewartet was Apple bringt. Und es ist P/L deutlich schlechter als andere 7"er.

Ja, so funktioniert das!

Ein paar iSheep kaufen den Mini, sind enttäuscht und maulen, weil das Zeug Schrott ist - das Gemaule weckt das Interesse an etwas Vergleichbarem zu einem deutlich günstigeren Preis (und wahrscheinlich ohne Spionagefunktion).

Kindle top - iPad flop

So einfach ist das ....

Als ob sich Androidler ein Kindle kaufen würden… was machen die damit? Die wollen doch eh nichts lesen!

Das ist nicht Ihr Ernst oder?

"und wahrscheinlich ohne Spionagefunktion" in Zusammenhang mit einem Kindle in den Mund zu nehmen ist schon fast kriminell. Haben Sie sich mal damit beschäft WAS dieses Teil alles überträgt - sofern inzwischen überhaupt bekannt???

Und nein, mir ist Apple keinen deut mehr sympathischer! Aber ausgerechnet den Kindle als Alternative zu sehen ist lächerlich, das ist das selbe in grün, der goldene Käfig mit Überwachungsfunktion ist sogar noch restriktiver.

Um beide sollte mann einen großen Bogen machen!

nv

Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....

Putzig, diese Android-Schafe. Bisschen mitleiderregend, aber putzig. :-)

Apple-Sale

Die Frage ist wie lange?

apple-sale.de

PS

Das günstigste iPad kostet immer noch 329 Dollar!
Bitte auch einfach ausbessern und den kritischen Kommentar dazu einfach zensieren!
Quelle (damit der Redakteur es auch glaubt):
http://store.apple.com/us/browse... /shop_ipad

Bei den Preisen im US Store...

...ist immer noch die USt dazuzurechnen, wenn sie es z.B. in NYC kaufen wollen zahlen sie 365$.

Mal wieder

die Fehler entfernt und kritische Kommentare einfach nicht durchgelassen oder gelöscht!

Postings, die keinen Sinn ergeben

Was soll das bringen, Kommentare zu veröffentlichen, die keinen Sinn mehr ergeben, da die Fehler ausgebessert wurden?

In manchen Foren bleiben solche Kommentare nach der Korrektur stehen und das sorgt nur für Verwirrung.

Eine Lösung könnte sein, das nächste Mal zwei Kommentare zu veröffentlichen: 1x Korrekturanmerkung und 1x Kritik

du verwechselst

deine suderei mit kritik!

der ordnung halber ...

...das kleinste ipad hat 16 GB minimum ... ist aber trotzdem noch teuer genug ...

hatte grad ein deja vue ... :)

Sowas passiert hier ständig!

Dass halt viele die endgültigen Specs und Preise beim iPad Mini abgewartet haben...

...ist zu abwegig, oder? ^^

Das ist ja genau die Aussage. Das vorgestellte Produkt hat sich als Enttäuschungen herausgestellt, daher lieber Kindle.

Klingt aber eher so, als dass das iPad Mini den 7" Markt angekurbelt hätte.

nach dem Motto: Wenn auch Apple ein 7" im Portfolio hat, *darf* man 7" kaufen

Apple macht ja mit den Produkten ca. 50% Gewinn...

und Amazon macht durch Apple's neues Produkt 200%! :D

Bei Amazons Preispolitik machen sie pro verkauftem Gerät ca. 0% Gewinn.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.