Elfjährige Buben in Wien mit Messer bedroht und beraubt

29. Oktober 2012, 13:32
131 Postings

Unbekannte erbeuteten Handys und Fährräder

Wien - Zwei elfjährige Burschen sind am Sonntag in Wien von Unbekannten überfallen, ausgeraubt und mit einem Messer bedroht worden. Die beiden Täter - laut Beschreibung zwischen 15 und 20 Jahre alt - erbeuteten die Smartphones und Fahrräder der Buben, die bei dem Überfall unverletzt blieben.

Gegen 16.00 Uhr waren die Elfjährigen in der Taborstraße mit ihren Fahrrädern in der Nähe ihrer Wohnhäuser unterwegs. Plötzlich kamen zwei junge Männer auf sie zu und forderten die Buben auf, ihre Handys herauszugeben. Da diese nicht Folge leisteten, bedrohte einer der Täter die Elfjährigen abwechselnd mit einem Brotmesser.

Die Männer erbeuteten sowohl die Smartphones als auch die Fahrräder der Buben und fuhren damit in Richtung Vorgartenstraße davon. Die Burschen hielten einen Passanten auf und baten um Hilfe, dieser verständigte sofort die Polizei. Die Fahndung blieb erfolglos. Das Brotmesser wurde in unmittelbarer Nähe des Tatorts gefunden und sichergestellt. (APA, 29.10.2012)

Share if you care.