Neue Forenregeln auf DiePresse.com

Ab 5. November können nur noch Leser mit Registrierung ihre Meinung posten

DiePresse.com erlaubt ab 5. November nur mehr registrierten Nutzern Postings auf ihrer Webseite zu hinterlassen.

Der Schritt folgt auf die seit Jahren geführte Diskussion über Qualität und freie Meinungsäußerung in Online-Foren. Auf der Webseite heißt es diesbezüglich: "Unser Ziel ist, den Lesern von DiePresse.com in den Foren zu Artikeln und anderen Inhalten eine Plattform für angeregte, teilweise auch kontroversielle, vor allem aber niveauvolle Diskussionen zu bieten." (red, derStandard.at, 29.10.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.