Hypo Vorarlberg will frisches Kapital sammeln

29. Oktober 2012, 12:38
posten

Bregenz - Die Landes- und Hypothekenbank Vorarlberg (Hypo Vorarlberg) will mit einer Nachrangkapital-Schuldverschreibung frisches Kapital lukrieren. Emittiert wird ein Volumen von bis zu 75 Mio. Euro. Dafür bezahlt die Hypo einen Zins von fünf Prozent, wie das Unternehmen am Montag in einer Aussendung bekanntgab.

Mit der Maßnahme schließe man die laufende Optimierung der Kapitalstruktur ab, so Vorstandsvorsitzender Michael Grahammer. "Der Emissionserlös dient zur langfristigen Absicherung unserer strategischen Liquidität", erklärte er. Im April 2012 hatte die Hypo zwei aushaftende Hybridkapitaldarlehen am Kapitalmarkt rückerworben. Mit der weiteren Kapitalstärkung sei man nun für die anstehenden Herausforderungen gerüstet, so Grahammer mit Verweis auf Basel III.

Die Stückelung der Nachranganleihe werde 1.000 Euro betragen. Die Zeichnungsfrist beginnt am 30. Oktober, als Emissionstag ist der 30. November 2012 festgelegt. Die Laufzeit beträgt zehn Jahre. Mit der Nachranganleihe richte man sich an Investoren aus Österreich, Deutschland und Luxemburg, vor allem an Privatanleger, die eine Alternative zu anderen Anlageformen suchten. Eine Aufnahme in den Geregelten Freiverkehr an der Wiener Börse werde beantragt.

Die Eigenmittelquote der Hypo Landesbank Vorarlberg betrug zum 30. Juni 2012 laut eigenen Angaben 12,66 Prozent. Die Kernkapitalquote lag bei 8,10 Prozent. (APA, 29.10.2012)

Share if you care.