Lowe GGK/Lobster werben für WIFI Österreich

Die WKO-Agenturgemeinschaft ersetzt Jung von Matt

Die WKO-Agenturgemeinschaft Lowe GGK/Lobster wird ab Mitte 2013 Jung von Matt als strategischer Werbebegleiter beim WIFI Österreich ablösen. Laut Pressemitteilung wird der Jänner Flight der Kursbuch-Kampagne noch von Jung von Matt umgesetzt, die neue Kampagne von Lowe GGK/Lobster wird Mitte 2013 zu sehen sein. (red, derStandard.at, 29.10.2012)

Share if you care
16 Postings
schau, schau...."ein copyright verstoss?"

interessanter artikel, danke. interessante beobachtungen zum vergabeverfahren. interessante argumentation des gf: "Das Vergabeverfahren für die Kampagne ist ordnungsgemäß abgelaufen und wurde auch nie beeinsprucht" und interessantes zitat aus dem bericht im kurier: "Mitglieder der Vergabekommission haben dies unter Wahrheitspflicht ausgesagt – und dass sie auf Weisung und Druck von oben die zweite Agentur haben auswählen müssen. Der Jurist der Bundesbeschaffung (BBG) habe mit den Worten "Da will ich nicht dabei sein" den Raum verlassen, aber das Protokoll am Ende unterschrieben"....natürlich gilt für alle die unschuldsvermutung!!!

Sack Reis .....

Strategischer Wegbegleiter.

Genau.

traurig...

immer über den preis....wein trinken und wasser predigen wird die branche nicht retten

früher hat man als art director wie ein creative director verdient, heute darf man sich zwar creative director nennen, verdient aber wie ein grafiker und hackelt wie ein reinzeichner...

herr kuh, oder besser herr anmaßend,

denn der wahre herr Kuh starb in den 40er Jahren. ich empfehle erstens: "Helmut Qualtinger liest Anton Kuh" und zweitens das scharfe s.

waßer?

@hellokitty

nett mich auf die nähe zu diesem (kaffeehaus)literaten aufmerksam zu machen. das war mir durchaus bekannt...wiseso sie das anmaßend finden ist schwer verständlich. kann sich natürlich auf die tatsache beziehen, dass ich dem hause loweggk kritisch gegenüberstehe. so wie nebstbei auch dmb und allen anderen üblich verdächtigen die jeden tag die hären ziele der fairness, kreativität, preisdumping etc zum eigenen vorteil verraten...dazu gehört auch der weltweite superkreativdirektor österreichischer provenienz...so, und jetzt zurück ins traurige österreichische system...

Lieber Herr Kuh!
Ihre Meldung ist unqualifiziert und unsachlich.
Vielleicht lernen Sie mit Neid in Zukunft besser umzugehen.
PS: Am WiFi gibt's sicher Kurse dafür.

neid ist das sicher nicht...

...sondern ein beobachtender kommentar. und da mir fast alle handelnden parteien bekannt sind, glaube ich tatsächlich qualifiziert zu kommentieren. das schliesst das ausbildungsangebot wifi mit ein. schönen tag noch frau gans

na ja,

wo er recht hat, hat er recht.

Nächstes Jahr wird's grün.

Gratulation in die Mariahilferstrasse.

GGK unstoppable.

die händeschüttler ....

.... packen erneut die tiefpreislatte aus. traurig, was da momentan läuft.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.