Windows Phone 8 geht heute an den Start

29. Oktober 2012, 11:06
47 Postings

Obwohl Microsoft mit seinem System das iPhone zu Grabe getragen hat, findet es bisher kaum Käufer

Es muss eine lustige Prozession gewesen sein, ein bisschen nach Art der Begräbnisse in New Orleans, die September 2010 über den Campus des Softwarekonzerns Microsoft zog: Schwarzgekleidete Pompfüneberer, teils mit Windows-Wappen geschmückt, von einem Dudelsackträger begleitet, trugen hinter einem riesigen weißen Begräbniswagen sargähnliche Attrappen von iPhone und Blackberry. 

Feier

So feierten die Microsoft-Ingenieure die Auslieferung der neuen Handy-Software "Windows Phone 7" an Hersteller. Allerdings hat Microsoft seine Rechnung ohne Käufer gemacht. Das Betriebssystem hatte sich trotz großen Lobes aus Fachkreisen nicht spürbar im Smartphone-Markt gegen das iPhone und die unterschiedlichen Android-Handys durchsetzen können.


Video: Microsoft trägt iPhone und Blackberry zu Grabe


Nach Daten der Marktforschungsfirma Gartner kam Windows im zweiten Quartal auf einen Anteil an den Smartphone-Verkäufen von knapp 3 Prozent. Allerdings war das gegenüber dem Vorjahreszeitraum beinahe eine Verdoppelung. Der Marktforscher IDC gelangte zu ähnlichen Zahlen. Microsoft hatte sich mit dem einst führenden Handyhersteller Nokia verbündet, um die Verkäufe seines Betriebssystems Windows Phone zu steigern. Auch Hersteller wie HTC, Samsung oder LG nutzen für einige wenige Modelle Windows. 

Android führt

Bei Smartphones ist Android führend. 64 Prozent der Käufer im zweiten Quartal entschieden sich laut Gartner für Googles System, während es im Vorjahreszeitraum erst 43 Prozent waren. Apple hielt seinen Smartphone-Anteil stabil bei knapp 19 Prozent. Dank des jüngst herausgekommenen iPhone 5 könnte Apple aber im Weihnachtsgeschäft zulegen.

Windows Phone 8 wird heute vorgestellt

Microsoft will nun mit Windows Phone 8 die Wende erzwingen und Marktanteile gewinnen. Mit einer größeren Nähe zwischen Windows-Smartphones und Windows-Computern will der Softwarekonzern verlorenen Boden gutmachen. Ab heute Abend können die ersten Smartphones mit dem Windows Phone in Österreich erstanden werden. Bislang nutzt Microsoft bei Windows Phone 7 und 7.5 einen Kernel, der von Windows CE abstammt, doch mit Windows Phone 8 ändert sich das. Das System verwendet nun den gleichen Kernel und die selben grundlegenden Technologien wie die Desktopversion von Windows 8, Microsoft fasst diese Komponenten unter dem Begriff "Windows Core" zusammen. Microsoft verspricht dadurch höhere Performance, bessere Treiber sowie verbessertes Multitasking. Zudem soll die Portierung von Desktop-Apps und Spielen wesentlich leichter vonstatten gehen.

Unterstützung von Mehrkern-Prozessoren


Zusätzlich unterstützt das System Mehrkern-Prozessoren und drei verschiedene Display-Auflösungen sowie NFC (sowohl für Gerätekommunikation als auch für Bezahlfunktionen). Zusätzlich werden microSD-Karten unterstützt. Ergänzend wurden Windows Phone 8 Security- und Voip-Features, sowie ein neu gestalteter Start-Screen spendiert. Zwar setzt man bei letzterem weiter auf das "Tiles"-Konzept, diese gibt es aber nun in drei unterschiedlichen Größen, wodurch man nicht zuletzt mehr Informationen auf einen Blick unterbringen will. Die Nutzer können dabei selbst entscheiden, welche Informationen sie in welcher Größe präsentiert bekommen.


Deutliche Verbesserungen verspricht Microsoft für die Smartphone-Variante des Internet Explorers: Der Browser soll künftig den selben Code wie die Desktop-Version nutzen, und einige Sicherheitsverbesserungen wie einen Phishing-Filter erhalten. Mit Windows Phone 8 nimmt Microsoft zudem Nokia Maps fix in die eigene Plattform auf, die Software steht damit künftig allen Windows-Phone-Herstellern zur Verfügung - bisher hatte Nokia in diesem Bereich einen exklusiven Vorteil.

Kein Update für aktuelle Geräte


Für aktuelle Windows-Phone-7.5-Geräte, darunter das Nokia-Flaggschiff Lumia 900, wird es kein Update auf Windows Phone 8 geben. Kunden sollen allerdings einige Features als Update ("Windows Phone 7.8") zur Verfügung gestellt bekommen. (red/APA, 29.10. 2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.