US-Generalstabschef zu Gesprächen in Israel

Gemeinsame Militärübung als Thema

Jerusalem/Washington - US-Generalstabschef Martin Dempsey berät mit der israelischen Führung über die angespannte Lage in Nahost. Der israelische Rundfunk meldete am Montag, Dempsey sei am Vorabend mit Verteidigungsminister Ehud Barak zusammengetroffen. Bei dem Gespräch sei es unter anderem um das größte gemeinsame Manöver beider Staaten gegangen, das vor einer Woche begonnen hatte. Barak sagte nach Angaben seines Büros nach dem Treffen: "Die Sicherheitsbeziehungen zwischen den USA und Israel sind so tief und stark wie seit Jahren nicht mehr."

Bei der Übung "Austere Challenge 12" ("Ernste Herausforderung") wird unter anderem die Abwehr von Granaten- und Raketenangriffen auf Israel trainiert. Der Iran und seine Verbündeten haben Israel wiederholt mit Raketenbeschuss gedroht, sollte es iranische Atomanlagen angreifen. Am Montag wollte Dempsey den israelischen Staatspräsidenten Shimon Peres und seinen Amtskollegen treffen.(APA, 29.10.2012)

Share if you care
10 Postings

Konspirative Gespraeche am Rande konkreter Kriegsvorbereitungen,
Sollte es wohl heissen...

"Iran und seine Verbündeten haben Israel wiederholt mit Raketenbeschuss gedroht, sollte es iranische Atomanlagen angreifen."

Drohen tut hier nicht der Iran sondern Israel. Jedes Land würde sich verteidigen, wenn es angeriffen wird. Diese Verteidigungsbreitschaft als "Drohung" zu bezeichnen, ist einfach nur eine perverse Verdrehung der Tatsachen. Leider ist man von der Systempresse ja nichts anderes gewohnt.

Der Diktator des Irans, Achmed der Lächerliche ...

... droht ständig dem zionistischen Regime mit der Auslöschung. Daher droht Israel droht dem Iran, seine A-Anlagen zu zerstören, aber nie, den Iran auszulöschen. Verdrehen sie nciht die Tatsachen, das ist unprofessionell.

Das größere Übel ist eigentlich dass aus der eigentlichen Drohung nämlich jener Israel's gegenüber dem Iran NICHTS aber auch GAR NICHTS in dem Text steht. Aber das würde zu einen neutralen, ausgeglichenen Text führen und das in unseren MSM ja nicht gewollt.

iran hat den krieg schon lange angefangen

terroranschlag in argentinien
unterstützung von hamas und hisbollah terror
drohne über israel
drohung mit auslöschung

Du erinnerst mich an die Frau von Erich Honecker. Die hat in einem Interview neulich auch die Demos, die zum Fall der Berliner Mauer geführt haben als von einem Regime gesteuert bezeichnet. Anhänger totalitärer Regime wie du oder Frau Honecker verstehen nicht wie die freie Welt funktioniert. Ihr macht euch nur lächerlich wenn ihr probiert die westliche Welt mit euren eigenen primitiven Handels- und Denkmustern zu beschreiben.

Operation Ajax ist ein Begriff?

Manuell moderiertes Forum

Daher hat es keinen Sinn, inhaltlich was zu schreiben, was dem Chefzensor politisch nicht in den Kram passt? Anders kann ich mir das nicht erklären!

und welche beiträge

werden zensiert?

Wahrscheinlich jene die bisher nicht veröffentlich wurden ;)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.