Christian Schmid verlässt TBWA und geht zu Ogilvy & Mather

29. Oktober 2012, 10:47
  • Christian Schmid wechselt von TBWA\Wien zu Ogilvy & Mather.
    foto: privat

    Christian Schmid wechselt von TBWA\Wien zu Ogilvy & Mather.

Er hat die TBWA in Wien seit 2004 geführt - Ab Anfang 2013 verstärkt er das Führungsteam rund um Florian Krenkel

Christian Schmid,  Managing Director von TBWA\Wien, verlässt die Agentur und wechselt zu Ogilvy & Mather Wien. Anfang 2013 wird Schmid, der seit 2004 das Wiener Office der TBWA leitet und Marken wie Verbund oder Flughafen Wien betreut, in das Führungsteam von Ogilvy & Mather wechseln.

"Christian Schmid wird die Führung unseres gesamten Advertising Business übernehmen. Er bringt nicht nur sein langjähriges Management-Knowhow aus einer großen, internationalen Agentur mit. Er steht auch für das, was wir bei Ogilvy stets anstreben", sagt Florian Krenkel, CEO der Ogilvy-Gruppe, "nämlich für Arbeit, die Kunden und Agentur gleichermaßen erfolgreich macht, weil sie kreativ exzellent und wirtschaftlich effektiv ist - quer über und durch alle Kanäle." (red, derStandard.at, 29.10.2012)

Share if you care
15 Postings

schaut ja irre aus

wer isn das?

Da fehlt die wichtigste Info!

Diese 0815 presseaussendung kursiert schon mit exakt demselben wording in allen marketing-medien. Was ich vermisse ist die info, ob Christian Schmid jemanden bei Ogilvy ERSETZT oder einfach neu dazu kommt. Ist Petra Fell/Walter dann noch da?
By the way: Schmid ist sicher ein guter Mann. Viel Erfolg!

mag sein, ABER:

falls sie aus der branche sind, dann sollten sie das wissen.

falls nicht, ist es lediglich von "seitenblicke-relevanz".

jawohl, Frau Lehrerin!

und jetzt ab in die ecke, sonst setzt´s was mit dem rohrstaberl!

du lässt gefälligst mein Rohrstaberl in Ruh', verstanden?

und wieder ziehst du den kürzeren

naaaaa!
den Kürzeren hast eindeutig du. Das solltest du wissen, auch wenn du nicht aus der Branche bist ;-)

War nicht - und wird nie sein. By the way.

mit der meinung..

stehen sie aber ziemlich alleine da in der branche.

eine gute wahl!

viel glück

ja,

was denn?

no bumsti

spannend.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.