Chelsea beschwert sich nach bitterer Pleite

29. Oktober 2012, 10:45
107 Postings

Manchester United fügte Chelsea erste Saisonniederlage zu - Beschwerde über Schiedsrichter wegen "unangemessener Wortwahl"

London - Bittere Pleite für Champions-League-Sieger FC Chelsea: Im Topspiel der Premier League gegen Rekordmeister Manchester United kassierten die Blues in doppelter Unterzahl durch einem Abseitstreffer von Javier Hernandez in der 75. Minute mit dem 2:3 (1:2) die erste Saisonniederlage.

Nach einem 0:2-Rückstand und den Platzverweisen gegen Branislav Ivanovic (63./Rot) und Weltmeister Fernando Torres (68./Gelb-Rot) wurde der große Kampf der Gastgeber nicht belohnt. Chelsea (22 Punkte) liegt als Spitzenreiter nur noch einen Zähler vor dem Verfolgerduo ManUnited und Meister Manchester City.

United erwischte an der Stamford Bridge einen Start nach Maß. Ein Pfostenschuss von Torjäger Robin van Persie prallte von David Luiz über die Linie (4.). Van Persie selbst legte bereits in der 12. Minute das 2:0 für Manchester nach, das zuletzt im April 2002 in der Liga beim FC Chelsea gewonnen hatte.

Chelsea kam durch einen Freistoßtreffer von Juan Mata (44.) noch vor der Pause zum Anschlusstreffer, ehe der Brasilianer Ramires mit einem wuchtigen Kopfball zum 2:2 traf (53.).

Nach einer Notbremse gegen Ashley Young sah zunächst Ivanovic die Rote Karte, ehe Torres wegen einer vermeintlichen Schwalbe zum zweiten Mal verwarnt wurde und mit Gelb-Rot vom Platz musste. In Überzahl kam Manchester zu einigen guten Chancen. Beim einzigen Treffer in dieser Phase staubte "Chicharito" allerdings aus Abseitsposition ab.

Nachspiel

Für die Blues war das Spiel mit dem Schlusspfiff aber noch nicht erledigt: Bei der Premier League beschwerte man sich im Nachhinein offiziell über Schiedsrichter Mark Clattenburg. Chelsea wirft dem Referee eine "unangemessene Wortwahl" in Richtung zweier Spieler vor. Der offizielle Beobachter der Partie werde den Protest an den englischen Fußball-Verband weitergeben. Die BBC berichtete, dem Referee würden sogar rassistische Äußerungen vorgeworfen.

Die Namen der betroffenen Spieler nannte der Sprecher nicht. Er dementierte aber nicht, dass der in der zweiten Hälfte verwarnte John Obi Mikel nach dem Abpfiff in der Schiedsrichterkabine gewesen sei. Clattenburg äußerte sich nach der Partie nicht. Von der Schiedsrichter-Vereinigung hieß es, der Unparteiische werde an der Aufklärung der Vorwürfe mitarbeiten und begrüße die Chance, dass die Fakten auf den Tisch kämen.

Nur noch einen Punkt vor den Gunners liegt derweil der FC Everton nach dem 2:2 (2:2) im 219. Merseyside-Derby gegen den FC Liverpool. Die Reds führten nach einem Eigentor von Leigthon Baines (14.) und dem Treffer von Stürmerstar Luis Suárez (20.) bereits 2:0, doch Leon Osman (22.) und Steven Naismith (35.) bescherten Everton in einem furiosen Spiel noch einen Punkt. (SID, DER STANDARD 28.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Javier Hernandez jubelt übers 3:2 für die Red Devils, Azpilicueta reklamiert ein vermeintliches Abseits.

Share if you care.