Zehn rittern um Wiener Radiofrequenz

28. Oktober 2012, 17:41
63 Postings

Wer den Zuschlag der Medienbehörde KommAustria erhält, sendet die nächsten zehn Jahre auf der Frequenz 103,2

Wien - Zehn Bewerber drängen sich um eine weitere analoge Radiolizenz für Wien. Wer den Zuschlag der Medienbehörde KommAustria erhält, sendet die nächsten zehn Jahre auf der Frequenz 103,2. Über Eventradiolizenzen bespielte sie bisher Florian Novaks LoungeFM. Das Radio funkt in Wien seit 2010, mit zwei Unterbrechungen, mit Lizenzen zu Ereignissen vom Sommer im Museumsquartier bis zum "Eistraum" vor dem Wiener Rathaus.

Lounge FM tritt unter anderem gegen die NRJ RadiobeteiligungsGmbH an, die in Wien bereits mit Energy vertreten ist, sowie gegen Radio Welle 1, das Privatradio von Stephan Prähauser (Update: nicht des SPÖ-Abgeordneten Prähauser, sondern seines Sohnes), das Grazer Soundportal sowie Radio Maria. Nicht auf der Liste ist "Heute". Dem Gratisblatt wurden ebenso wie dem Weekend-Verlag Ambitionen auf einen eigenen Radiosender nachgesagt. (prie, DER STANDARD, 29.10.2012)

Die Bewerber

  • LoungeFM
  • Radio Maria
  • Soundportal Wien GmbH
  • Kinderradio Ltd
  • Radio Long Play Gmbh i. Gr.
  • NRJ RadiobeteiligungsGmbh
  • Welle 1 Privatradio GmbH (Prähauser)
  • Radio Sol KG
  • Radio Viyana KG
  • Planet Lounge Radio (Denis Richter)
Share if you care.