"Wahlkabine" feiert zehnjähriges Bestehen mit "Sonderausgabe"

28. Oktober 2012, 13:49
88 Postings

Parlamentsparteien, Piraten, KPÖ, LIF und NEOS machen mit - Team Stronach nicht dabei

Wien - Die Online-Wahlentscheidungshilfe "Wahlkabine" feiert ihr zehnjähriges Bestehen - und zwar mit einer "Spezialausgabe". Die Initiative wurde im November 2002 gegründet - wenige Wochen vor den vorgezogenen Nationalratswahlen. Bei der aktuellen Ausgabe machen alle Parlamentsparteien, die Piraten, KPÖ, LIF und auch die Kleinpartei NEOS mit - abgelehnt hat die Teilnahme hingegen das Team Stronach, wie es auf der Homepage heißt.

"Superwahljahr"

Aber nicht nur das Jubiläum, auch das "Superwahljahr" 2013 (mit drei Landtagswahlen und einer Nationalratswahl) ist laut Angaben der Macher für die "Wahlkabine" Anlass für die aktuelle Neuauflage.

25 Fragen

Anhand von 25 Fragen zu aktuellen Themen kann man seine eigene Position mit jener der Parteien vergleichen. Das Tool wertet aus, mit welcher der teilnehmenden Parteien die eigene politische Ausrichtung am ehesten übereinstimmt. Außerdem kann man zum Teil auch die Begründung der Parteien betreffend ihrer Haltung gegenüber den einzelnen Fragestellungen abrufen.

Für die Zusammenstellung der Fragen war ein eigenes Redaktionsteam verantwortlich, zusammengesetzt aus Wissenschaftlern und Journalisten. Hinter dem Projekt steht seit Beginn das Wiener Institut für Neue Kulturtechnologien in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft und Gesellschaft für politische Aufklärung. (APA, 28.10.2012)

Share if you care.