Ubuntu: Einfacher Installer für Nexus 7

Andreas Proschofsky
28. Oktober 2012, 11:17
  • Ein einfacher Installer für Ubuntu am Nexus 7.
    grafik: ubuntu

    Ein einfacher Installer für Ubuntu am Nexus 7.

  • Auch ChromeOS für das Nexus 7 ist im Anflug.
    vergrößern 900x600
    grafik: ubuntu

    Auch ChromeOS für das Nexus 7 ist im Anflug.

Google-Tablet soll für Optimierung der Linux-Distro genutzt werden - ChromeOS ebenfalls portiert

Vor wenigen Tagen machte ein Video die Runde, welches belegte, dass es Softwarehersteller Canonical gelungen ist, die eigene Linux-Distribution Ubuntu auf dem Google-Tablet Nexus 7 zum Laufen zu bringen. Nun folgt der nächste Schritt: Auf der Entwicklungsplattform Launchpad wurde ein passender Installer veröffentlicht.

Ersatzweise

Dieser kümmert sich um all die nötigen Schritte für die Installation, kann also auf Wunsch das am Nexus 7 installierte Android durch Ubuntu 12.10 ersetzen. Voraussetzung ist allerdings, dass das Nexus 7 zuvor entsperrt wird, eine Anleitung für den gesamten Prozess findet sich im Ubuntu Wiki.

Tests

Canonical will das Nexus 7 als eine Art Testplattform für die ARM-Portierung der eigenen Distribution nutzen und auf diesem Weg allfällige Probleme - nicht zuletzt in Hinblick auf die Performance und den Speicherverbrauch - ausmachen.

ChromeOS

Gleichzeitig hat sich der ChromeOS-Hacker "Hexxeh" ebenfalls dem kostengünsten Google-Tablet zugewandt, und darauf tatsächlich eine frühe Portierung von ChromiumOS (der freien Basis von ChromeOS) zum Laufen gebracht. Hier gibt es bislang allerdings nur ein Foto als "Teaser", ein Installationsmedium soll erst später folgen. (apo, derStandard.at, 28.10.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 30
1 2

ja lest euch das gut durch besonders "Secure Boot und alternative Betriebssysteme "

da muss man echt aufpassen was sicher die wenigsten tun und komisch jedes linux bs startet schneller ohne so einen mist und von wegen sicherheit fang ich gleich gar nicht erst an.

ansage

In every dual-core phone, there’s a PC trying to get out.

http://www.ubuntu.com/devices/android

Interessanter Gegenpol zum iPad und Surface.
Weiter so!

Dazuinstalliert oder ersetzt?

Wird eigentlich Android wirklich, wie im Artikel beschrieben, "ersetzt", oder nur Ubuntu "dazuinstalliert"? Weiß das vielleicht jemand?

Erwähnt sei: Es scheint im Market Apps zu geben, habe eine selbst nur für Debian ausprobiert, die Linux "dazuinstallieren" (Galuola Linux Installer war die, die ich genommen habe). - Das ist deswegen ganz praktisch, weil dann ganz normal alle die Programme laufen, die man nicht im Android-Markt findet, aber die Linux ansonsten durchaus zu bieten hat (in meinem Falle: ein Fortran-Compiler).

"Do you plan to support dual booting Ubuntu and Android?

There are currently no plans to support dual booting Ubuntu and Android."

Es wird wohl ersetzt und zwar komplett so wie es aussieht ...

würde mich auch interessieren

zu erwähnen wär noch dass kubuntu auch auf dem tablet installiert werden kann und wesentlich flüssiger läuft als unity da dieses offenbar auf lvmpipe zurückgreift für die effekte, was der cpu den rest gibt während kwin einfach die effekte deaktiviert und wie gewohnt weiterrennt.. und das zügig.. man sollte sich jetzt einfach "plasma active" installieren und sich darauf konzentrieren..

wobei für plasma active soweit ich weiss openglES vorraussetzung ist ^^

wenn das gut klappt

ist ein nexus tablet meins!

Das bringt uns etwas großartigem einen Schritt näher:

Gome-Shell auf einem Tablet!

Wobei mir dann Unity besser gefällt. Aber das ist ja das schöne bei Linux: Die Wahlmöglichkeit

Coole Sache. Wenn Unity wieder optimiert wird auf leistungsschwächere Hardware kann das der Performance nur gut tun. Unter 12.10 ist es ja nicht gerade das schnellste UI.

auf leistungsschwacher hardware nimmt man auch xubuntu oder lubuntu und nicht ubuntu

erm, ja. Vor allem wenn diese Touch-Geräte sind (nicht, dass da Unity nicht auch noch umgestaltet werden müsste, aber LXDE und XFCE sind definitv nicht auf Touch ausgelegt)

Platzbedarf

Wie viel GB darf mensch denn dafür veranschlagen? Die 16 GB sind schon nicht gerade viel, vor allem, wenn mensch noch DualBoot möchte...

Schlimmer als Windows kann es jedenfalls nicht sein, denn Windows 8 RT + Office gönnt sich angeblich bis zu 12 GB. Schon etwas absurd.

Also ich steh bei meiner Notebook Installation momentan bei 6,2 GB (mit User-Daten).

Das heist GiB!

Wenn dann heißt es GiBi

Also für 2^30 Bytes - was dann dem entspricht, was weitläufig als GB bezeichnet wird.

geh bitte - ppi und tethering Hawara?

GiB Ruh!

Und es heisst nicht zwangslaeufig GiB!

Die Frage ist, hat das Nexus 7 16 GB (~14,9 GiB) oder 16 GiB (~17,184 GB)?

Das heißt heißt!

Coole Sache.

Ist schon lustig, habe natürlich gleich Gnome shell installiert, mit Unity war das Ganze eine einzige Rucklerei... :-)

Bin aber wieder bei Paranoid Android jetzt, Ubuntu war zwar eine lustige Spielerei, aber noch nicht wirklich brauchbar...

Posting 1 bis 25 von 30
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.