Militär nimmt mutmaßlichen Putschisten fest

27. Oktober 2012, 23:03
posten

Regierung wirft Portugal Beteiligung an Putschversuch mit sieben Toten vor

Bissau/Lissabon - Das Militär in Guinea-Bissau hat nach eigenen Angaben den Anführer des mutmaßlichen Putschversuchs vor einer Woche festgenommen. Pansau N'Tchama werde in die Hauptstadt Bissau gebracht, sagte ein Militärsprecher am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Nach Angaben eines anderen Militärsprechers wurde N'Tchama mit zwei mutmaßlichen Mitverschwörern in Bolama festgenommen. Bei dem Angriff auf eine Kaserne in dem westafrikanischen Staat waren vergangenen Sonntag mindestens sieben Menschen getötet worden. Die Regierung warf der früheren Kolonialmacht Portugal vor an dem Putschversuch beteiligt gewesen zu sein.

N'Tchama, früher selbst Elitesoldat, soll hinter dem Angriff auf die Kaserne von Elitesoldaten nahe des Flughafens von Bissau stecken. Er war erst kürzlich aus Portugal zurückgekehrt, wo er nach Angaben aus Sicherheitskreisen seit 2009 eine militärische Ausbildung gemacht hatte. Zuvor war er der Chef einer Kommandoeinheit, die im März 2009 den damaligen Staatschef Joao Bernardo Vieira getötet hatte.

Seit der Unabhängigkeit des Landes im Jahr 1974 gibt es in Guinea-Bissau immer wieder Militärputsche, Putschversuche und politische Morde. Zuletzt hatte sich das Militär am 12. April - nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahl, die der frühere Ministerpräsident Carlos Gomes Junior gewonnen hatte - an die Macht geputscht. Die Armee setzte anschließend eine Übergangsregierung ein.

Guinea-Bissau hat sich aufgrund der instabilen politischen Lage zu einer wichtigen Drehscheibe des Drogenschmuggels zwischen Südamerika und Europa entwickelt. (APA, 27.10.2012)

Share if you care.