Google muss Vorstellung von Android 4.2 / neuen Nexus-Geräten absagen

27. Oktober 2012, 20:52
45 Postings

Wegen "Hurricane Sandy" - Veranstaltungsort lag mitten in Evakuierungszone

Bei Google scheint man kein sonderlich glückliches Händchen für das Timing der Vorstellung neuer Geräte der eigenen Nexus-Linie zu haben: Nachdem man im Vorjahr die Präsentation des Galaxy Nexus aufgrund des Ablebens von Apple-Gründer Steve Jobs noch freiwillig verschoben hatte, wurde dem Unternehmen die Entscheidung dieses Jahr abgenommen.

Sandy

Wie Google am Samstag in einer knapp gehaltenen Mitteilung an die Presse festhält, muss man den für Montag anvisierten Android / Nexus-Event aufgrund von "Hurricane Sandy" absagen. Dieser befindet sich derzeit in Anmarsch auf New York, was Gouverneur Andrew Cuomo dazu veranlasst hat, den Ausnahmezustand über die Stadt zu verhängen. In einem Notfallsplan wurden diverse vollständig zu evakuierenden Gebiete definiert - mitten darin der von Google gewählte Veranstaltungsort.

Problematisch

Derzeit gibt es noch keine Informationen über einen neuen Zeitpunkt / Ort für den Event. Es ist aber wohl davon auszugehen, dass bei Google gerade fieberhaft nach einem neuen Termin gesucht wird. Immerhin sollten am Montag - wie mittlerweile durch zahlreiche "Leaks" gut dokumentiert ist - gleich mehrere neue Nexus-Geräte sowie ein Android-Update präsentiert werden. Einige davon - etwa die Aktualisierung des Nexus 7 um eine 32 GByte-Ausgabe sowie eine UMTS-Version - sollten dabei offenbar direkt nach dem Event in den Verkauf gehen. (apo, derStandard.at, 27.10.12)

  • Mitten in der Evakuierungszone für "Hurricane Sandy" wäre Googles Android-Event am Montag gelegen, und musste deswegen nun abgesagt werden.
    grafik: google

    Mitten in der Evakuierungszone für "Hurricane Sandy" wäre Googles Android-Event am Montag gelegen, und musste deswegen nun abgesagt werden.

Share if you care.