Schalke beschattet weiterhin die Bayern

27. Oktober 2012, 18:10

Staubtrockener 1:0-Sieg gegen Nürnberg - Werder kommt über Fürth nicht drüber - Wolfsburg ist nach Magath auch Niederlagenserie los - Dortmund siegt in Freiburg

Freiburg im Breisgau - Die Bayern-Verfolger Schalke 04 und Borussia Dortmund haben am Samstag in der deutschen Fußball-Bundesliga Pflichtsiege eingefahren. Meister Dortmund setzte sich mit dem ersten Auswärtssieg der Saison in Freiburg mit 2:0 durch, Schalke mühte sich zum 1:0 über den 1. FC Nürnberg und rückte auf den zweiten Rang vor.

Die "Österreicher-Filiale" Werder Bremen musste sich beim neuen Schlusslicht Greuther Fürth mit einem 1:1 zufriedengeben. Wolfsburg beendete zwei Tage nach der Trennung von Felix Magath mit einem 4:1 bei Fortuna Düsseldorf unter Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner hingegen die Serie von vier Niederlagen in Serie mit 0:10 Gegentoren. Mainz fertigte Hoffenheim mit 3:0 ab.

Arnautovic ohne Fortune

Dortmund bereitete der plötzliche Wintereinbruch in Teilen Süddeutschlands große Probleme. Der Rasen war schneebedeckt, der Ball rot - und die Champions-League-Helden eine Spielhälfte lang ohne rechten Durchblick. Neven Subotic (54.) und Mario Götze (83.) bescherten dem nun viertplatzierten Titelverteidiger dennoch den ersten Auswärtssieg. Auch der Revier-Rivale tat sich gegen Nürnberg lange schwer. Jefferson Farfan bescherte Schalke in der 77. Minute aber drei Zähler. Die Vorarbeit zum Volley-Tor lieferte dabei ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs.

Kein Erfolgserlebnis gab es für Sebastian Prödl, Zlatko Junuzovic und Marko Arnautovic im Trikot der Bremer. Werder lag beim Aufsteiger nach acht Minuten zurück. Den Gästen gelang aber kurz vor Seitenwechsel durch Nils Petersen (44.) der Ausgleich, wobei Junuzovic und Arnautovic die Vorarbeit leisteten. Letzterer gehörte erneut zu den besten Bremern, nach einer Stunde vergab der im Finish ebenso wie Prödl ausgetauschte Wiener die Riesenchance auf das 2:1. Werder liegt als Neunter weiter im Tabellenmittelfeld.

Mainz ließ Hoffenheim zu Hause dank eines Dreierpacks von Adam Szalai (21., 46., 64.) keine Chance. Die Gäste haben nun viermal in Serie nicht gewonnen und stecken als 14. weiter im Tabellenkeller. Bei Mainz spielte Julian Baumgartlinger durch, Andreas Ivanschitz fehlte aufgrund von Magen-Darm-Problemen. Ebenfalls zu keiner Ersatzminute kam Emanuel Pogatetz. Der Steirer erlebte den Befreiungsschlag der Wolfsburger nur von der Bank aus. Der VfL rückte nach dem 4:1 vom letzten auf den 16. Platz vor.

Im Freitagspiel hatte sich der Hamburger SV mit 2:0 beim FC Augsburg durchgesetzt. Die neunte Runde wird an diesem Sonntag mit den Partien VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt sowie Hannover 96 gegen Borussia Mönchengladbach und Bayern München gegen Bayer Leverkusen abgeschlossen. (APA, 27.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 35
1 2
Wolfsburg ist nach Magath auch Niederlagenserie los

DAS war doch damals bei Schalke ganz genauso :-))

Als ob die Spieler frei vom Kontrollwahn des Alten waren und wieder befreit spielen konnten!

alaba ersetzt ribery in der startformation.

und ihr habt über die verpflichtung gelacht

SCHARNER hat für HSV II gerade getroffen...

dortmunder mafia...

3mal derartig daneben liegen, ist mir schleierhaft

Also das Foto gefällt mir sehr gut. Der jesusartige Fuchs segnet seinen Jünger.

nach einem 1-1 beim auf- und sicheren absteiger ist das leider keine gute referenz;).

Pflichtaufgabe bei extrem schweren Verhältnissen gemeistert. Hab das Spiel nicht gesehen aber zweite Hälfte war wohl in Ordnung. Kurs passt wieder.

Hab das Spiel nicht gesehen

und gib trotzdem meine gscheiten Kommentare ab - hallo, ist da draußen jemand?

Ich verfolge jedes Spiel so gut es geht, gestern ausnahmsweise am Radio. Was daran jetzt schlimm sein soll weiß ich nicht.

die letzten 25 Minuten Werders-unterirdisch.
Dennoch wunderschöne Co-produktion Juno-Astronautovic beim 1:1.

Werder ist wie eine Schachtel Pralinen...

War das nicht schon das zweite Prödl-Tor in der Saison, das aberkannt wurde?

Verdammt! auf Schalke kann man sich überhaupt nicht Verlassen. Braucht man einen Sieg der Schalker verlieren Sie, braucht man eine Niederlage dann gewinnen die Deppen. Ich glaub die Eintracht muss sich einen anderen Steigbügelhalter für die Meisterschaft suchen ;)

Juhuu!

Wacker besiegt Mattersburg!!! Nun gibt es bald keine Gegner mehr in Österreich! Da sollte man über eine Aufnahme in die deutsche Buli nachdenken!

Gibts einfach nicht, was die da immer reinkriegen.
Der Prödl ist back und die Aussetzer leider auch

Fuchs' vierter Assist in der laufenden Saison. Not bad! Bremen war für mich eher überraschend dieses Wochenende. Hätte mir von Arnautovic heute mehr (in Zahlen) erwartet, aber so ist der Fußball. Morgen die Bayern mit Alaba, dem ich einen neunten Sieg in Folge gönne.

Wundertüte Werder..

Absolut

wenn man bei diesem mäßigen Kick von Werder heute keine Tüte braucht, wäre das ein echtes Wunder.

wundertüte werder...

oder auch: zu hause gut und auswärts schlecht...

8 türln in den letzten 2 spielen für "super-giefer"...jaja wie prophezeit, die gegner wissen jetzt wie man die düsseldorfer auseinandernimmt...noch so eine partie und der trainer muss was ändern, allein um ein zeichen zu setzen...dann kann almer endlich zeigen, was er kann ;)

giefer war der beste mann am platz ... den ösi braucht kein mensch in düsseldorf

und mit almer statt giefer im tor wören es locker >10 tore gewesen ;)

sure not

Da Giefer für die Tore am aller wenigsten kann sollte er die Änderungen etwas weiter vorne Ansetzen ;)
Aber Almer würde ich schon mal gerne in Bundesliga Action sehen.

Posting 1 bis 25 von 35
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.