Boniek neuer Präsident des polnischen Fußball-Verbands

27. Oktober 2012, 15:07
4 Postings

Ehemaliger Weltklasse-Mann setzt sich gegen vier weitere Kandidaten durch - Vorgänger Lato war nicht mehr angetreten

Warschau - Der frühere Weltklasse-Spieler Zbigniew Boniek ist neuer Präsident des polnischen Fußball-Verbandes PZPN. Der 56-Jährige  setzte sich bei der Wahl am Freitagabend mit 61 von 118 Delegiertenstimmen gegen vier weitere Kandidaten durch.

Der bisherige Verbandspräsident Grzegorz Lato war nach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus des polnischen Nationalteams bei der EM im Sommer herb kritisiert worden und hatte sich nicht für eine weitere Amtszeit beworben. Gegen ihn waren auch immer wieder Korruptionsvorwürfe laut geworden.

Boniek, ein torgefährlicher Mittelfeldspieler von Widzew Lodz, hatte  mit Juventus Turin zu Beginn der 80er Jahre Meisterschaft und Europacup gewonnen. Gemeinsam mit Stars wie Michel Platini, Paolo Rossi oder Claudio Gentile war er Teil der des wohl besten europäischen Teams dieser Zeit. Mit seinem Vorgänger Lato hatte er in der polnischen Nationalmannschaft noch zusammen gespielt.

"Ich weiß, dass ich der Kandidat der Medien und der Favorit der Fans und der Öffentlichkeit war, und das war eine große Last", sagte er, dankte aber für das Vertrauen. (red - 27.10. 2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zbigniew Boniek muss Altlasten aufarbeiten.

Share if you care.