Nächstes Bullen-Doppel und Vettel auf Pole

Red Bull auch im Qualifying zum GP von Indien nicht zu schlagen - McLaren folgt in Reihe zwei vor den Ferraris von Alonso und Massa

Neu-Delhi - Weltmeister Sebastian Vettel geht von der Pole Position in den GP von Indien am Sonntag (10.30 Uhr MEZ) und hat somit beste Chancen auf seinen vierten Sieg in Serie. Der Red-Bull-Pilot fuhr im Qualifiying mit 1:25,283 Minuten die schnellste Runde, sein WM-Rivale Fernando Alonso (Ferrari) erreichte nur Platz fünf.

Zweiter wurde auf dem Buddh International Circuit in Greater Noida bei Neu-Delhi Vettels Teamkollege Mark Webber, der somit dafür sorgte, dass zum dritten Mal in Serie zwei Red Bull in der ersten Reihe stehen. Dahinter folten die McLaren-Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Jenson Button.

Vettel hatte zuletzt durch drei Siege in Folge die WM-Führung vom Alonso übernommen und zeigte sich nach dem Qualifying wenig überraschend bester Laune. "Das war bisher ein tolles Wochenende, deshalb bin ich sehr zufrieden", sagte der 25-Jährige. In allen drei Trainingseinheiten dieses Wochenendes war er Schnellster. "Das Auto macht einen fantastischen Eindruck", sagte Vettel zufrieden: "Das ganze Team kämpft zusammen in eine Richtung, das ist richtig super. Aber es wird ein langes Rennen, wir müssen alles richtig machen, um die Position zu halten."

Alonso war weniger fröhlich, sieht aber nicht Vettel selbst, sondern Chef-Designer Adrian Newey als das entscheidende Element seines Problems. "Wir fahren nicht gegen Vettel, wir fahren gegen Newey", sagte der Ferrari-Pilot, der trotzdem mit dem Ziel ins Rennen geht, "vor Sebastian ins Ziel zu kommen. Dafür werde ich vom Start weg Druck machen. Ich hoffe auf unsere Zuverlässigkeit - und darauf, dass sie einen Fehler machen."

Im WM-Duell fehlen Alonso vor dem viertletzten Saisonrennen sechs Punkte auf seinen deutschen Rivalen, 44 Zähler war er in einer früheren Saisonphase schon einmal voran gelegen. (red - 27.10. 2012)

Share if you care