Maze verhindert den doppelten Erfolg

27. Oktober 2012, 13:16
  • Spuren im Nebel. Hauptrolle: Tina Maze. 
    foto: apa/jäger

    Spuren im Nebel. Hauptrolle: Tina Maze. 

Slowenin kurvt beim Saisonauftakt im Söldner Nebel sicher zum RTL-Sieg vor Kathrin Zettel und Stefanie Köhle

Sölden - Weltmeisterin Tina Maze hat am Samstag bei grenzwertigen Bedingungen in Sölden das erste Weltcup-Saisonrennen der Damen gewonnen. Die Slowenin verhinderte mit ihrem bereits dritten Triumph beim Riesentorlauf auf dem Rettenbachgletscher einen möglichen Doppeltriumph der Österreicherinnen, die sich mit drei Läuferinnen in den Top-5 überraschend stark präsentierten. Kathrin Zettel wurde vor Stefanie Köhle Zweite, Anna Fenninger belegte Platz fünf.

Maze feierte ihren 12. Weltcup-Erfolg, den 9. im Riesentorlauf mit einem wilden Schrei und einem anschließenden Überschlag. Während Vorjahres-Siegerin Lindsey Vonn (USA) im Finale ausschied und Maria Höfl-Riesch (GER) über Platz elf nicht hinauskam, machte die Slowenin gleich beim Auftakt klar, dass ihre selbstbewusstes Auftreten vor dem Start nicht zufällig gekommen war. Sie beherrscht die längeren und schmäleren Ski aktuell wie keine Zweite, fuhr in Lauf eins alles in Grund und Boden und verteidigte trotz eines schmerzhaften Sturzes beim Einfahren ihre Führung auch im Schneesturm erfolgreich.

Nebulös

Was nicht selbstverständlich war, denn nach Lauf eins hatte das Wetter wie befürchtet umgeschlagen. Nach einer einstündigen Verschiebung wegen Nebels wurde das Finale wundersamer Weise doch noch gestartet, Schneefall und Wind machten den Damen das Leben aber zunehmend schwer. So fielen in der Entscheidung auch Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (GER) sowie Tessa Worley (FRA) aus, die nach Lauf eins noch hinter Maze auf den Plätzen drei und zwei gelegen waren.

Sie machten damit auch den Weg frei für die ÖSV-Damen, die erstmals seit fünf Jahren in Sölden zwei Vertreterinnen auf das Podest brachten. "Wahnsinn. Ein Podestplatz war mein Saisonziel, jetzt muss ich mir neue Ziele suchen", strahlte Köhle über ihren ersten Weltcup-Stockerlplatz überhaupt. In Lauf eins hatte die Tirolerin unten noch enorm viel Zeit liegen gelassen, "ich wollte nicht, dass mir das nochmals passiert." Es gelang ihr, obwohl die Entscheidung ein "reiner Blindflug" gewesen sei. So fuhr sie auch 15.000 Euro Preisgeld ein.

Zettel konnte einmal mehr Tränen der Erleichterung nicht zurückhalten. Nach zwei von Gesundheitsproblemen und Schmerzen begleiteten Jahren, in denen sogar ein Rücktritt Thema gewesen war, setzte die Niederösterreicherin nun sogar ihre grandiose Sölden-Serie fort. Seit sieben Jahren ist sie in Sölden noch nie schlechter als Siebente gewesen.

"Ich bin sehr stolz", sagte Zettel unter Tränen. "Es überkommt mich einfach, weil die vergangene Jahre so schwierig waren", entschuldigte sich die Super-Technikerin aus Göstling für ihre Gefühle.

Das RTL-Derby auf dem supersteilen Gletscherhang und auf rund 3.000 Metern Seehöhe verlangte auch diesmal den Skidamen alles ab, dazu kamen die neuen, längeren Ski und das am Ende miserable Wetter. Dass der erste "Hunderter" und damit 35.000 Euro Preisgeld an Maze gingen, überraschte aber nicht wirklich. (APA, 27.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 114
1 2 3
die Maze macht der Vonn Konkurrenz

http://www.blick.ch/sport/ski... 79763.html

(kann man unten Maze schauen)

Ich habe ihr meinen Heiratsantrag und den Managementvertrag für leistungsfreie Beratung schon zukommen lassen.

Wenn mir Stefanie Köhle die Unterlagen schneller retourniert, bin ich natürlich in einer Zwickmühle.

und

derZettl hast auch nix zukommen lassen?

die Anna Fenninger

hast nicht angeschrieben?
: )

super tina !!!

Nicht genug dass wir nicht ungestört nach kro reisen können drängst du dich hier auch dazwischen :)

Lindsay vor. Am schnellsten durchs Tor . Du Skigöttin

Es ist eine Freude...

Erkenntnisse:

1. Tolle Besetzung da auf dem Stockerl. Leistungstechnisch und optisch.

2. Überraschend gutes Ergebnis des ÖSV gleich beim ersten Rennen. Heute folgen ja die Herren, das kann schon gut los gehen.

3. Die Erderwärmung hat den Gletscher noch nicht weg geschmolzen. Übrigens sehe ich gerade aus dem Fenster raus und erblicke Bergspitzen, die in ein gut aufgelegtes Weiß getaucht sind.

Fazit:
Endlich steht der Winter vor der Tür. Weiße Landschaften, toller Sport und das Beste überhaupt ist die Tatsache, dass unsere "Profi-Fußballer" die TV-gestützte Ausübung ihres "Berufes" einstellen werden.

ÖSTERREICH SCHINATION NUMMER 1 !!!

YEEAAAAHHHH !!!!!!

Sportreporter

Möge gewinnen, wer will- wenn ich nur nie wieder das hysterische Geschrei des unsäglichen Adi Niederkorn hören müsste, noch dazu in Ö 1 nach den angenehmen Stimmen der Nachrichtensprecher!

Tina Maze Fussballgott!

Die Zettel gefällt mir gut

gratulation an fr. maze!

aber diesen event kann man sich getrost sparen. war ja schon fast peinlich, wie man das heute durchgepeitscht hat. andere rennen wären da schon längst abgesagt worden.

es ist das einzige gletscherskirennen und in der saison, in der es interessant ist am gletscher zu sein und deswegen eine total tolle werbung.
was zum ueberlegen ist:
es muss doch moeglich sein bei extrembedingungen einen langsamen lauf zu stecken. gewinnt halt irgendwer. spektakulaer muss nicht gefaehrlich sein.

...ja, findet denn niemand eine österreichische ur-ur-ur-ur-großmutter, etc. von frau maze...????

ein 3fach erfolg zum auftakt wär doch wirklich schön!!!
freu mich schon wieder auf den frühlung!!!!

dich als leberkasl will wohl auch niemand, denn ansonsten hätte man dich wohl bereits verspeist ....

eine frechheit finde ich, dass die ersten topdamen im ersten durchgang die spur putzen dürften.

aber das ist bei euch unsportlern wohl kein thema.

es ist echt erschreckend, wie wenig menschen hier in diesem forum irgendetwas checken, was beim sport abläuft.

ich nehme an das kommt daher, dass sie beim sport - oder danach - nur schnaps saufen danach.

und das wohl nicht zu wenig. oder in die sauna huschen, damit sie mal ein mädl sehen dürfen.

echt ein witz.

...sie sind mir ja eine/r!!!!

...weiß gar nicht was sie an meinem posting so erzürnt(?), denn ich schreib ja nichts gegen die sportler und deren leistung.
...sondern gegen die berichterstattung in den medien.
so wie auch bei diesem artikel: ...verhindert den österreichischen doppelerfolg oder ...hat und sie weggeschnappt; etc. als hätten österreichische skifahrer ein anrecht auf den sieg.
ein gutes beispiel ist auch das heutige titelblatt auf der krone. die beiden österreicherinnen sind drauf, nur die siegerin nicht. für mich spricht das bände...

ps: und "wir" österreicher haben noch kein einziges rennen gewonnen, sondern es gewinnt immer nur der sportler...

Was hat das mit Sport zu tun?

Da ist aber einer grantig!

Stimme Ihnen allerdings zu!

Sie hat heute den doppelten Erfolg verhindert, weil sie heute die Beste war, wo ist das Problem? Nächstes Mal sind wir die Besten.

...sie meine WIR ÖSTERREICHER in person einer österreichischen skiläuferin sind dann besser als DIE AUSLÄNDER?????

Bravo Maze!

Die sympathische Tschechin hat das Verliererteam in die Schranken gewiesen.

Die Zeitfalle, nur früher, als wir noch jung und knackig waren, hieß das Tschecho-Slowenien, die CSSR!
Quasi die Tscheslowenei! ;-0

???

Tina Maze?
Slowenische Tschechin?
Tschechische Slowenien?

Irgendwie ist der Geografie-Unterricht an Ihnen spurlos vorbei gegangen.
Oder aber Sie leben noch in der Monarchie.

Aber ein guter Sportler muss er sein!

Laut Rogan.

Posting 1 bis 25 von 114
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.