Radwanska nach Rekordspiel im Halbfinale

Polin rang Sara Errani in knapp dreieinhalb Stunden nieder, Asarenka komplettiert Vorschlussrunde

Istanbul - Die Polin Agnieszka Radwanska ist nach einem Rekordmatch über 3:29 Stunden als dritte Spielerin ins Halbfinale des WTA-Masters in Istanbul eingezogen. Die Wimbledonfinalistin besiegte im letzten Spiel der Weißen Gruppe Sara Errani (Italien) mit 6:7 (6:8), 7:5, 6:4 und feierte im direkten Duell um die Vorschlussrunde ihren zweiten Sieg im dritten Match.

Die Begegnung dauerte damit fünf Minuten länger als die bisherige Masters-Rekordpartie (3:24 Stunden) aus dem Jahr 2007 zwischen Maria Scharapowa (Russland) und der Belgierin Justine Henin.

Am Samstag bekommt es die Weltranglistenvierte Radwanska mit Olympiasiegerin Serena Williams zu tun. Die Amerikanerin hatte sich ungeschlagen für das Halbfinale qualifiziert.

Asarenka gegen Scharapowa

Als letzte zog Vorjahresfinalistin Wiktoria Asarenka ins Halbfinale ein. Die Australian-Open-Gewinnerin aus Weißrussland besiegte in ihrem abschließenden Gruppenspiel die Chinesin Li Na mit 7:6 (7:4), 6:3. Damit steht auch fest, dass die 23-jährige Asarenka als Weltranglistenerste ins neue Jahr gehen wird.

Am Samstag trifft Asarenka in der Neuauflage des Finals von Melbourne auf Maria Scharapowa. Die Russin hatte sich ungeschlagen für die Vorschlussrunde von Istanbul qualifiziert und hätte bei einem vorzeitigen Scheitern Asarenkas und dem eigenen Turniersieg an die Spitze des Rankings zurckkehren können.

Das Masters ist mit insgesamt 3,8 Millionen Euro dotiert. Auf die ungeschlagene Siegerin warten 1,35 Millionen Euro und 1500 Weltranglistenpunkte. Titelverteidigerin Petra Kvitova (Tschechien) hatte nach dem ersten Spieltag wegen einer Virusinfektion aufgeben müssen.  (SID, 26.10.2012)

Share if you care