CSU-Medienaffäre: Die schlechte alte Zeit

Kommentar | Birgit Baumann
26. Oktober 2012, 18:41

Trotz aller gegenteiligen Beteuerungen ist die CSU hochnervös

Franz Josef Strauß selig sitzt im Himmel auf einer weißblauen Wolke und rauft sich die Haare. Diese Deppen! Wissen die nicht, dass man Einfluss auf Medien nicht per Anruf ausübt, sondern durch entsprechende Besetzung des Verwaltungsrates und anderer Gremien?

Natürlich kursieren jetzt in Deutschland Scherze wie dieser - und wenn die ZDF-Medienaffäre nicht so ernst wäre, könnte man auch darüber schmunzeln. Ein Pressesprecher ruft beim Fernsehsender an, um einen unliebsamen Bericht zu verhindern. Selbstverständlich bestreitet er diese Darstellung, doch sein Rauswurf danach spricht Bände.

Das Dumme für die CSU ist nämlich, dass sehr viele Leute sich sehr gut vorstellen können, dass sich die Szene wirklich genauso abgespielt hat. 2008 verlor die CSU bei der Landtagswahl auch deshalb die absolute Mehrheit, weil Verdruss über ihr arrogantes Auftreten und ihren Absolutheitsanspruch herrschte.

Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer bemühte sich seither, den Ball flachzuhalten, etwas demütiger aufzutreten und Vertrauen zurückzugewinnen. Die Affäre kommt für ihn zur Unzeit, sie scheint ein Jahr vor der Landtagswahl ein Rückfall in die schlechte alte Zeit zu sein.

Und sie zeigt noch etwas: Trotz aller gegenteiligen Beteuerungen ist die CSU hochnervös. Zwar sind ihre Umfragewerte gut. Doch SPD-Herausforderer Christian Ude ist beliebt, und bis zur Wahl kann noch viel passieren. (DER STANDARD, 27.10.2012)

Share if you care
19 Postings
die spö braucht

beim orf auch keine zurufe. die berichten ohnehin auf parteilinie.

Niemals die SPD

solange die SPD für die Vergemeinschaftung von Schulden in Europa sind, kann die CSU machen was sie wollen, meine Stimme haben sie.

die ienzige partei im bundestag, die gegen zahlungen an griechenland ist, ist doch die linke. wo sehen sie einen unterschied zw. csu und spd-position?

Rücktritte in Bayern - gut so

Der Pressesprecher von Herrn Seehofer ist zurück getreten.
In Österreich gibt es bei fragwürdigen Interventionen keine Konsequenzen:
http://diepresse.com/home/kult... t-verletzt

Zumindest treten in Deutschland solche Politiker/innen zurück!!! Das ist in Österreich anders! Dort wird gemauert und bestenfalls fallen sie nur mehr hoch und höher!!!

Wo hockt Franz Joseph Strauss

Ein guter Katholik wie Franz Joseph Strauss muss nicht unbedingt auf einer himmlischen Wolke thronen. Als Sünder (es liegt kein rechtskräftiges Urteil vor" könnte der Besagte eher in der Hölle schmorren ob all seines tun.

Es gibt einen guten Grund, warum die CSU nur in Bayern präsent ist

Im Zoo hält man die Affen ja auch nur im Gehege.

tja das ist der neid

von einem ostfriesen und wahrscheinlich bekommen solche ungustl wie sie auch noch Geld vom Länderfinanausgleich. ich könnt spein.

Ich hab früher mal das Marketing für einen Gewürz- und Wursthüllenhändler gemacht. Beliefert wurden Lebensmittelindustrie, Supermärkte, Fleischereifachgeschäfte, eben alle, die frisches Fleisch noch irgendwie weiterverarbeiten.
Jedes Jahr hatten wir Incentive Aktionen für unsere Kunden. Einmal gab es aufwändig gemachte Bierkrüge mit Zinndeckel etc. mit einem grossen Franz Josef Strauss Porträt drauf. Das war das beste Incentive, das wir je hatten.
Und in Norddeutschland ist diese Aktion am besten gelaufen.
Von dort kamen sogar 5 Jahre danach noch immer wieder Anfragen, ob wir heuer wieder die Verkaufsaktion mit den Strauss Bierkrügen machen würden.

Offensichtlich sind Wursthüllenverbraucher ...

...treue Straussanhänger!

Deutschland und Österreich trennt nicht nur die deutsche Sprache, sondern vor allem die politische Kultur. Gratulation !

Wenn man sich ARD, ZDF oder den BR anschaut bekommt man ja so gar nicht den Eindruck das da die Politik im Programm rum fummlt, gell ;)

Wie gut, dass es in Österreich anders ist...

...beim ORF ruft kein Politiker an, beim ORF ruft der Redakteur zuerst bei den SP/VP/BZ/FP Parteizentralen an und fragt, ob sie Berichte senden dürfen.

Ja, so wird es sicher sein. Unkultur in Österreich!

die schlechte alte Zeit,

ist, nota bene, in Österreich gute Gegenwart. Politische Einflussnahme in die ORF Berichterstattung, Kauf von positiver Berichterstattung in bevorzugten Printmedien ....

Stoiber sollte sich...

... an Radio Niederösterreich ein Beispiel nehmen.

/sarcasm error

Dr. Heinz Anderle, Freigeist

26.10.2012, 21:44

niemals mehr sollte die CSU alleine regieren können, genau wie die NÖVP ist die CSU durch und durch korrupt

Erstaunlich das Stoiberphon gibts überall

Die CSU hat sich immer schon an der ÖVP orientiert und hat nun die Erfindung MOLTO PHON in Bayern eingeführt, ich hoffe Sepp Molterer erhält Lizenzgebühren..
Im Sinne von LAPTOP und Lederhose

Seit wann gibt es einen unabhängigen ÖR?

Abhängig von den erpressten Gebührenmilliarden, gegängelt durch Gremien, die nach Proporz und nicht nach Sachverstand besetzt werden - wer kommt da überhaupt auf die Schnapsidee, dass die öffentlichen Rundfunkanstalten unabhängig sein könnten?

Gerade das deutsche ZDF ist schon immer der regierungsamtliche Schwarzfunk gewesen.

Das ist in Österreich kein Stück anders, wie man ja gerade wieder ausführlich bewundern durfte.

Von daher ist dieser deutsche Sturm im Wasserglas pure Heuchelei.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.