Wer stürmt für United gegen Chelsea?

26. Oktober 2012, 16:48
16 Postings

Ferguson vor dem Sonntag-Schlager im Angriff mit vielen Optionen, Londoner ohne Terry und Lampard

London - Manchester United wird vor dem Spitzenspiel der Premier League am Sonntag bei Tabellenführer Chelsea von einem Luxusproblem geplagt. Manager Alex Ferguson hat im Angriff die Qual der Wahl, weil sich Javier Hernandez beim 3:2 in der Champions League für einen Platz in der Startformation empfahl.

"Er steigert sich permanent und ist im Training fantastisch. Er bereitet mir Kopfzerbrechen - aber im positiven Sinn", gab der Schotte zu. Um einen Platz im Sturm duelliert sich Hernandez mit Wayne Rooney, Robin van Persie und Danny Welbeck. Shinji Kagawa fällt hingegen mit einer Knieverletzung vier Wochen aus. Der frühere Dortmunder hatte gegen Braga 45 Minuten lang trotz einer Knieverletzung gespielt. Ferguson: "Es ist eine ähnliche Verletzung wie zuletzt schon bei Ashley Young, nur nicht ganz so schlimm."

Weniger Freude bereitet Ferguson im Moment seine Defensive, schließlich geriet United in acht von zwölf Saisonpartien in Rückstand. "Ich verstehe unser Verteidigung nicht. Wir machen uns mit unseren Fehlern das Leben selbst schwer."

Chelsea ist die Superstimmung nach dem hervorragenden Saisonstart (sieben Siege, ein Remis) etwas verloren gegangen, droht doch in der Champions League nach dem 1:2 bei Schachtjor Donezk als Titelverteidiger schon nach der Gruppenphase das Aus. Und auch die Blues sind nicht frei von Abwehrsorgen, denn John Terry steht wegen seiner Sperre nicht zur Verfügung. Außerdem fehlt Frank Lampard aufgrund von Muskelproblemen. Dennoch gehen die Londoner auf den ersten Pflichtspielsieg gegen Manchester United nach zuletzt vier Niederlagen und einem Unentschieden los.

Von einem Sieg des Stadtrivalen könnte Manchester City profitieren. In diesem Fall würde der so wie Chelsea noch unbesiegte Titelverteidiger bis auf einen Punkt an den Leader heranrücken - sofern das Heimspiel gegen Swansea gewonnen wird. Der Tabellenvierte Everton bekommt es im Derby mit dem FC Liverpool zu tun, Aston Villa, Arbeitgeber von Andreas Weimann, trifft vor eigenem Publikum auf Norwich. (red/sid/APA - 26.10. 2012)

Share if you care.