Häuser aus der Zeit vor den ägyptischen Pyramiden entdeckt

25. Oktober 2012, 13:14

Mehrstöckige Ruinen stammen aus dem Jahr 4.800 vor Christus - Über 500 Artefakte entdeckt

Sofia - In Nordostbulgarien fanden Archäologen die Reste eines mehrstöckigen Hauses, das älter als die ägyptischen Pyramiden ist. Das berichtete die Tageszeitung "Vseki den" am Mittwoch. Die Ruinen stammen etwa aus dem Jahr 4.800 vor Christus, so der Leiter der Ausgrabungen, Alexander Tschochadschiew. Die Reste seien einzigartig, weil sie das handwerkliche Können der ganz alten Zivilisationen zeigen würden, schon mehr als ein Stockwerk zu bauen und zu stabilisieren.

Die hauptsächlich aus Ton gefertigten Gebäude, die meist etwa 12 bis 15 Quadratmeter groß und etwa sechs Meter hoch waren, sind eingestürzt. Die Archäologen glauben jedoch, die verkohlten Reste der Dachböden erkennen zu können. Die Wissenschaftler suchen aber weiter nach eine Erklärung, was die Menschen damals gezwungen haben könnte, mehrstöckige Häuser zu bauen. Bei den Ausgrabungen wurden auch über 500 Artefakte entdeckt, darunter viele Instrumente aus Stein und Knochen, aber auch Fischerhaken. (APA, 25.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 50
1 2
Die hauptsächlich aus Ton gefertigten Gebäude

Wenn man 'gebrannte Ziegel' verwenden würde, wär's verständlicher. Ansonsten guter Artikel.

Das meinte ich auch schon, aber aus unerfindlichen Gründen gibts dafür rot. (Natürlich gibts auch ungebrannte Ziegel, aber Ziegel sind es trotzdem).

warum höher bauen als ebenerdig? weil: hochwasser/feuchtwiesen, ungeziefer, sicherheit, unten stall oben wohnen, aussicht, because we can, feuchtigkeit in den wänden, weniger dachfläche (ein dach ist auch arbeit und rohstoffabhängig), usw

Nett, aber ohne Photos...

Die "Instrumente" helfen den Fall wohl klären:

es war offenbar eine Universitätsklinik.

Witziger Vergleich mit den Pyramiden. Wusste gar nicht, dass Pyramiden "Häuser" waren, OK, vielleicht für die Toten.

Wie schon erwähnt: es ist ein Zeitvergleich. Und zwar ein eher an den Haaren herbeigezogener

...ein photo vom befund wär schön...

das handwerkliche Können der ganz alten Zivilisationen

Und wie wär es mit einer Benamsung der "ganz alten Zivilisationen" ?

Die Bulgaren können's kaum gewesen sein, die waren damals noch mehrer Völkerwanderungen weit entfernt

Laut Bulgaren sitzen die Traker da schon 5000

jahre

Da schwankt die Datierung noch zwischen der "ganz alten", der "noch viel ganz älteren" und der "älter als gedacht" gewesenen.

Möglicherweise ist von der Kurgankultur die Rede. Die existierte zu der Zeit in der kasachischen Steppe und wird von manchen als die "Urgemeinschaft der Indogermanen" betrachtet. Sie hätten zumindest die Viehzucht mit nach Europa gebracht, genau in dieser Zeit. (Der Ackerbau könnte, ev. schon früher, auch aus Anatolien gekommen sein, laut einer neueren These).
Alles nur möglicherweise.

Vielleicht, wahrscheinlich gewinnt MacLeod und nicht Kurgan. Aber es GAB Kurgan eins, zwei und drei!

da ist wohl

eine immobilienblase geplatzt...

..die plattenbauten an stadtrand von sofia ?

Von Däniken hat doch recht!

... und die verkohlten Dachstühle sind dem prähistorischen Atomkrieg geschuldet, der dieser von Ausserirdischen gestifteten Zivilisation den Untergang bescherte...

aus Ton gefertigte Gebäude...

nennt man auch aus Ziegeln.

Auch falsch. Ziegel sind vorgefertigte konstruktive Elemente die getrocknet oder gebrannt und dann verbaut werden. Man kann aber auch ohne Ziegel mit Ton bauen, etwa als Bestandteil des Verputzes von Rutenflecht- oder Fachwerk. In beiden Fällen würde man aber eher von Lehm- und nicht von einer Tonbauweise sprechen, obwohl Ton einen der Hauptbestandteile bildet. Vermutlich ein kleiner Übersetzungsfehler aus dem Englischen (clay).

eben, das meinte ich auch. Nicht sehr sorgfältig redaktionell aufbereitet oder zu flüchtig aus einem längeren Abstract gekürzt.

ich tippe auf ein abgebranntes lehmhaus ---> tonhaus

Stimmt

Im einen Fall wäre es eine (statische) Holzkonstruktion, die mit Ton/Lehm verputzt wurde, im anderen Fall wäre es eben eine Ziegelkonstruktion.
Aus dem Artikel oben läßt sich IMHO nicht ableiten, was genau jetzt damit gemeint ist?

P.S.: Ein mehrstöckiges Gebäude nur aus unstrukturiertem Ton/Lehm, also ohne Ziegel und ohne (hölzerne) Stützelemente, erscheint mir, aus statischer Sicht, eher unwahrscheinlich?

Kennen Sie mehrstöckigen Lehmbauten von Timbuktu?

Warum nicht? Lehmbauten gibt es überall auf der Welt auch in mehrstöckiger Ausführung.
(machen Sie einmal google-Bildersuche mit "mehrstöckige Lehmhäuser" als Suchbegriff)
Manche davon aus nichtgebrannten Ziegeln (mudbricks), bei anderen wird ein Geflecht verlehmt; tragend ist aber dann der getrocknete Lehm.

Danke für die Hinweise (auch an 'Bürger für...')!

Neben den von mir genannten Anwendungen gibt es auch eine 'Stampflehm-Bauweise', die offensichtlich auch für mehrstöckige Gebäude geeignet ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Stampflehm
Das war mir vorher nicht bewußt!

Posting 1 bis 25 von 50
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.