Skype 6.0 chattet mit Live Messenger und Co.

  • Skype verankert sich nun tiefer in Windows und Facebook.
    foto: skype

    Skype verankert sich nun tiefer in Windows und Facebook.

Neue Version setzt auf Account-Integration bei Facebook und Microsoft

Das Zeitalter des Skype-Accounts ist zu Ende. Skype 6.0 - die neue Version wurde gerade veröffentlicht - ermöglicht Nutzern die Anmeldung via Facebook- oder Microsoft-Konto. Auch an anderen Stellen macht sich die Übernahme durch den Redmonder Riesen immer deutlicher bemerkbar.

Skype nun in 38 Sprachen

Die neue Version lehnt sich merkbar am Design von Windows 8 an und ist einfacher aufgebaut. Mittlerweile legt die Software unter dem neuen Betriebssystem auch ein eigenes Live Tile an. Die Lokalisierung wurde um sechs Sprachen erweitert. Insgesamt ist Skype damit in 38 Sprachen erhältlich.

Bald Telefonate mit Live Messenger-Usern

Nutzer bleiben mit der Software nun nicht mehr ausschließlich unter sich. Mit der jüngsten Ausgabe ist es möglich, Usern des Windows Live Messenger, von Hotmail oder Outlook.com Instant Messages zu schicken. Mit Ersteren soll man dank eines angekündigten Updates auch bald via Internet anrufen können.

Zusätzlich können nun auf freiwilliger Basis anonymisierte Telemetrie-Reports übermittelt werden, die zur Verbesserung des Programms genutzt werden sollen. Wer sein Profilbild ändert, kann in einer Galerie auch aus seinen bisherigen Fotos wählen. Auf Mac OS X "Mountain Lion" gibt es allerdings noch Probleme mit diesem Feature.

Retina-Support

Mac-User können nun allerdings Chats in mehreren Fenstern öffnen. Darüber hinaus wurde Skype dahingehend überarbeitet, dass es nun vollständigen Support für die hohe Auflösung der Retina-Displays der jüngsten MacBook-Generation bietet.

Eine Auflistung der Änderungen in Skype 6.0 findet sich in einem Eintrag auf dem Skype-Blog. (red, derStandard.at, 25.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 34
1 2

Ich habe Version 5.1 und das Programm sagt mir, ich bin auf dem aktuellsten Stand!? How come!??

Habe upgedated, und ungefragt wurden im Chrome Suchmaschine zu Bing und Startseite zu irgendeiner MSN/Hotmail-Seite geändert. Erschreckend. #fail

Wie oft installierst du bitte Programme selbst?
Die meisten Programme von großen Unternehmen wollen gleich ihren weiteren Schrott oder den ihrer Partner auf deinem PC absetzen.
lol
Ich weiß gar nicht, wie viele Programme mir schon Google Chrome andrehen wollten. Geschafft hats bisher noch keins.

der installer zeigt 2 checkboxen, die man abhaken muss

Hashtags in einem Forum einer Qualitätszeitung verwenden. Und dann erwarten Sie, dass sie ernst genommen werden?

#lol.

#noob

Leute die "fail" u.Ä. in ihren Beiträgen verwenden kann man einfach net ernst nehmen. Es geht net. :-/

Das nächste mal vielleicht auf "custom installation" klicken, hm?

damit ist die windows und mac version der linux version schon am 2 versionsnummern voraus :/
hoffentlich lassen sie die linux version nicht ganz aussterben...

hoffentlich lassen sie sie wie sie ist, bzw bauen sie eine stufe zurück (ich hasse diese neuen gesammelten chatfenster, auch wenn man sie rauslösen kann)

skype 2.8

Habe noch immer das reduzierte, unauffällige Skype 2.8 aus 2010 auf meinem Mac installiert.
Was besseres kam seitdem nicht mehr.
Wer drängt die Entwickler dazu, Skype mit jeder Version noch mehr aufzublähen!?

... vielleicht auch noch das reduzierte, unauffällige MacOS 9? Weil X so arg aufgebläht ist? ;-)

Verwende DOS 3...

...aber bitte 3.1. - einfach die beste Version. Seitdem kam nichts besseres mehr!

Alleine aufgrund Sicherheitsbedenken würde ich 2.8 nicht mehr verwenden.

wennst sicherheitsbedenken hast, benutzt du skype sowieso nicht...

ui von 2.8 mit technik/security von 6.0 wär das perfekte skype.

Zumindest ist MS konsistent. Skype wird mit jeder Version besch***ener, das war schon vor der Übernahme so. Komplett unnütze Features, Bloat wohin das Auge reicht.. bin ich froh, dass die Linux-Version noch so rückständig ist und wenig davon abbekommen hat.

Achja, ich hoffe die Windows 7-Version schaut nicht so aus wie die unten verlinkte für Windows 8. Damit wäre der Fail komplett..

Kriegt man mit der neuen Version

als Windows 7 auch das unbenutzbare Kachel-Design, das hier komplett zerrissen wurde:
http://www.chip.de/news/Skyp... 01247.html

Wär super, wenn das jemand posten könnte. Ich hab sicherheitshalber die Auto-Update-Funktion nämlich deaktiviert in meiner derzeitigen Skype-Version.

seit MS Skype übernommen hat

-öfters Abstürze als früher
-keine Spiele mehr in Skype
-zunehmend Werbung
-zunehmend Facebook integration
(brauche ich in Skype garnicht)
-zunehmend schwieriger Skype aus dem Autostart zu entfernen
(erfordert Anmeldung mit Account um die Einstellung ändern zu können)

Danke MS - ihr habt es geschafft ein innovatives Produkt immer schlechter zu machen.
Und ihr hört nicht auf damit
-jetzt Entfernung des Screen Sharing Tools

woher kommt die information ueber die entfernung des screen sharings?

vom Posting weiter unten

sorry nicht überprüft - ist das falsch ?
Falls ja, tut mir leid.

hab imr das neue skype installiert und der screen sharing ist zumindest im menu noch drinnen.

- Skype ist mir noch nie abgestürzt
- Ich sehe keine Werbung in Skype
- Ich habe keinen Facebook Account und merke auch nichts von einer Facebookintegration
- Skype ist bei mir keine Autostart-Anwendung

Spiele kann ich nichts zu sagen, weil ich nie eines davon genutzt habe.

Ich kann Ihr Posting nicht nachvollziehen.

zu den anderen Punkten

jedes Mal beim Start von Skype habe ich kleine Banner in Skype, die mir empfehlen Guthaben zu kaufen, bzw. da ich schon Guthaben habe möchten sie mir ein Premium Angebot anbieten

-> ich finde das sehr nervig

zu Facebook - ich habe auch keinen Account, aber ich fühle mich genervt, dass Skype mir mit jedem Update anbietet mich mit Facebook zu verbinden

zu Autostart - bei jeder von mir neulich (auf Windows) durchgeführten Installation von Skype befand es sich danach im Autostart und hat Plugins in den Browsern installiert - auch das finde ich nervig.

Posting 1 bis 25 von 34
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.