CSU-Sprecher Strepp tritt wegen ZDF-Affäre zurück

Wollte angeblich TV-Berichterstattung beeinflussen - Parteichef Seehofer akzeptiert Entscheidung

München - CSU-Sprecher Hans Michael Strepp gibt auf. Er habe den Parteichef und bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer am Donnerstag gebeten, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden, teilte die CSU mit. Seehofer habe der Bitte entsprochen.

Der umstrittene Anruf von Strepp beim ZDF und sein angeblicher Einflussnahme-Versuch auf die Berichterstattung hatten für Wirbel gesorgt. Strepp soll am Sonntag mit einem Anruf in der "heute"-Redaktion des ZDF versucht haben, einen Bericht über den bayerischen SPD-Parteitag zu verhindern. Er selbst hatte das bestritten. (APA, 25.10.2012)

  • CSU-Chef Horst Seehofer hat den Rücktritt seines Mitarbeiters Hans Michael Strepp angenommen.
    foto: dapd/schamberger

    CSU-Chef Horst Seehofer hat den Rücktritt seines Mitarbeiters Hans Michael Strepp angenommen.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.