UBM stockt bestehende Anleihe auf

25. Oktober 2012, 10:45

Wien - Die börsenotierte Porr-Tochter UBM Realitätenentwicklung AG beabsichtigt, ihre im Vorjahr begebene Anleihe um bis zu 25 Mio. auf bis zu 100 Mio. Euro aufzustocken. Die neuen Teilschuldverschreibungen sollen im Rahmen einer Privatplatzierung "ausschließlich bei ausgewählten qualifizierten Anlegern" und mit einem Mindestbetrag von 100.000 Euro pro Anleger platziert werden, gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt.

Ein öffentliches Angebot werde nicht stattfinden. Es werde keine Emissionsbank mandatiert, hieß es weiter. Die Transaktion soll bis Anfang November 2012 abgeschlossen sein. (APA, 25.10.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.