Europas Leitbörsen schließen im Plus

26. Oktober 2012, 18:22
posten

Frankfurt am Main - Gestützt von positiven US-Konjunkturdaten sind die wichtigsten europäischen Aktienbörsen fester ins Wochenende gegangen. Der EuroStoxx 50 legte am Nachmittag deutlich zu und gewann zum Sitzungsende 0,51 Prozent auf 2.496,10 Punkte. Der Leitindex der Eurozone verringerte damit seinen Wochenverlust auf 1,81 Prozent. Der Cac 40 in Paris stieg um 0,69 Prozent auf 3.435,09 Zählern. In London ging es für den FTSE 100 um 0,03 Prozent nach oben auf 5.806,71 Punkte.

Händler begründeten die Aufwärtsbewegung am Nachmittag mit dem besser als erwartet ausgefallenen US-Bruttoinlandsprodukt zum dritten Quartal. Am Vormittag hatten enttäuschende Quartalszahlen wichtiger US-Konzerne sowie negative Vorgaben aus Asien den Markt belastet. "Die bisherigen Unternehmensbilanzen haben die Stimmung verschlechtert", sagte ein Beobachter in London und verwies insbesondere auf die Enttäuschung nach den Zahlen von Apple und Amazon am Vorabend.

Aus Branchensicht gehörten europaweit Banken-, Versicherer und vor allem Technologiewerte mit Verlusten zwischen 0,4 und 0,55 Prozent zu den größten Verlierern. Nach einer turbulenten Bilanzwoche standen am Freitag nur noch wenige Unternehmen mit Zahlen auf der Agenda. Hierzu gehörte der weltgrößte Mobilfunkausrüster Ericsson. Die schwache Nachfrage hatte im dritten Quartal für einen Gewinneinbruch gesorgt. Die Aktien fielen daraufhin um 3,88 Prozent und landeten damit auf dem letzten Platz im Stoxx Europe 50.

Auf dem Spitzenplatz im EuroStoxx 50 standen die Papiere der Supermarktkette Carrefour, die um 3,59 Prozent zulegten. Händler begründeten dies mit jüngsten Medienberichten, der Konzern stünde vor dem Verkauf seines Geschäfts in Malaysia. Carrefour streicht derzeit kräftig Stellen und trennt sich von seinen Übersee-Aktivitäten.  (APA, 26.10.2012)

Share if you care.