Rekordaufnahme offenbart 84 Millionen Sterne

Ansichtssache
«Bild 2 von 4»
foto: eso/nick risinger

Würde man das Bild in der im Buchdruck üblichen Auflösung drucken, wäre es neun Meter lang und sieben Meter hoch. Es zeige den zentralen Bereich der Milchstraße (rotes Rechteck), in dem sich auch das seinerzeit von Eso-Forschern entdeckte Schwarze Loch befindet, sagte der Astronom und Eso-Sprecher Lars Lindberg Christensen.

Das Erstellen des Bildes sei technisch eine "Riesenherausforderung" gewesen. Die Aufnahme bilde etwa 30 von insgesamt 360 Grad der Milchstraße rundum ab, die insgesamt rund 200 Milliarden Sterne umfasst. Die Daten müssten nun ausgewertet werden.

weiter ›
Share if you care