Papst kritisiert Fortschrittsglauben und Wissenschaft

25. Oktober 2012, 09:36

Benedikt XVI.: "Nur christlicher Glaube gibt Antworten auf entscheidende Fragen des Menschen und ermöglicht Freiheit und Humanität"

Vatikanstadt - Papst Benedikt XVI. hat sich gegen einen blinden Fortschrittsglauben gewandt. Die großartigen wissenschaftlichen Entdeckungen und technischen Erfolge hätten den Menschen keineswegs freier und menschlicher gemacht, sagte der Papst am Mittwoch laut Kathpress während der Generalaudienz auf dem Petersplatz.

Es war die zweite Ansprache des Papstes in seiner neuen Katechesenreihe über den Glauben, die er in der vergangenen Woche begonnen hatte. Die Ansprachen stehen in Zusammenhang mit dem vor zwei Wochen eröffneten "Jahr des Glaubens".

"Keine Antwort auf entscheidende Fragen"

Gewalt und Ungerechtigkeit dauerten an, so Benedikt XVI. Die wissenschaftliche Forschung sei zwar wichtig, auf die entscheidenden Fragen des Menschen könne sie jedoch keine Antworten geben. Der christliche Glaube hingegen gebe solche Antworten und ermögliche wirkliche Freiheit und Humanität.

Oft herrsche heute eine materialistische Kultur vor, die nur das gelten lasse, was der Mensch mit den eigenen Sinnen erfahren könne, bedauerte Benedikt XVI. Zugleich gebe es eine wachsende Zahl von orientierungslosen Menschen, die nach einer Antwort jenseits der materiellen Welt suchten. Diese Gruppe sei häufig bereit, an "alles und an dessen Gegenteil" zu glauben. In dieser "spirituellen Wüste" gelte es, die christliche Botschaft zu verkünden und zu leben, hob der Papst als Auftrag an Geistliche und Laien hervor. (APA, 25.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 484
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Die höchste Bildungsstufe wird bei der Religion erreicht:

Die Einbildung!

bemerkungen zu "theologie" und "theosophie" :

http://science.orf.at/stories/1706821

und damit zum "stellenwert" von aussagen des pontifex.

p.s. : noch eine logische ergänzung dazu :

http://science.orf.at/stories/1707204

und damit werden die "aussagen" des pontifex idefix maximus endgültig zu wirrem zeug degradiert !

p.p.s. : könnte vom papst stammen :

ja wo kämen wir denn da hin, wenn alle gescheiter werden würden ?
dann gäbe es ja uns nicht mehr.

ja wer sollte denn in afrika verhungern, wenn wir den gummi erlauben würden ?

der logische schluss :
der klerus will nur viele und blöde, die in summe noch mehr abliefern !

Wissenschaft und Technik helfen Nahrungsmittel zu erzeugen

Bewässerungssysteme,
Maschinen,
Lagerung,
Transport ...

Wurden nicht durch Religion geschaffen aber sie funktionieren.

Medikamente,
Krankenhäuser,
Kompetente Ärzte ...

Wurden nicht durch Religion geschaffen aber sie funktionieren.

Menschenwürdige Wohnungen,
Infrastruktur ...

Wurden nicht durch Religion geschaffen aber sie funktionieren.

Was hat Religion geschaffen, das funktioniert?

Wo tragen Religionen zur Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens bei?

Wissenschaft und Technik sind greifbar und real.

Glauben ist nicht wissen.

Überreden anstatt zu überzeugen, Abhängigkeiten und Angst vor Irrationalem schaffen - das Prinzip von Religion.

Ja, klar, eh

Dort wo die materialstischen Typen von den Gläubigen in den Hintergrund gedrängt oder überhaupt an der Indenvordergrunddrängung gehindert worden sind, ja dort ist es richtig friedlich und die Menschen können sich frei entfalten.
Oh Herr, befreie uns von deinen Propheten.
Danke.

"Gewalt und Ungerechtigkeit dauerten an"

.

Das stimmt, und ist dann wohl auch die Bankrotterklärung für 2000 Jahre Christentum und auch für alle anderen Religionen.
Denn: Gewalt und Ungerechtigkeit dauern an.

Gewalt und Ungerechtigkeit...

Eigentlich ist es eine Bankrotterklärung des Menschen.

Denn schließlich ist ja auch die Religion eine Erfindung des Menschen.

Und wird er dieses Instrumentariums überdrüssig (wonach es leider nicht aussieht) findet er sich ein Neues.

Aber der Kirche gelingt das seit vielen Jahrhunderten?

Scherzkeks.

Pope Palpatine strikes again

Bitte bitte, kinna ma dem ned einfach gemeinsam mit seiner ganzen Anhängerschaft ein nettes Quartier auf der Rückseite vom Mond einrichten? Dort ghört er nämlich hin, und dort kann er dann ah keinen Schaden mehr anrichten.

Der meint das ernst!? Schon, oder? Aber wie geht das zusammen?

Kann man als Konzernchef so ein Naivling sein? Ich staune!

Ich bin gegen die Verwachsung von Kirche und Staat,

sowie gegen alle menschenfeindlichen Tendenzen, egal ob ein Oida bubengeiler das sagt oder eine oide Feministin:
https://lh3.googleusercontent.com/-AMoKxat8... ustria.png

Dazu SEHR SERH empfehlenswert !

http://www.youtube.com/watch?v=MeSSwKffj9o

George Carlin gut zu Zitieren in dem Context :-D.

Aber abgesehen von diesem Auserordentlichen und beseten Humor über die Kirche möchte ich auch sagen das die Kirche in meinen Augen die nächsten 100 Jahre nicht überleben wird !

entscheidende fragen der menschheit:

wer nimmt mir einen entzündeten blinddarm raus oder operiert einen hirntumor? der pfarrer? wodurch wird menschen in aller welt die möglichkeit gegeben,miteinander zu kommunizieren und sich zu engagieren? durch stoßgebete? oder durch die pöse technik? wie kommt denn dieser troll in weiß zu seinen reisezielen? auf engelsflügeln oder mit einem flugzeug, geschaffen durch die technik,die ja keine antworten hat? womit verbreitet er denn seine verkorksten anschauungen? mithilfe moderner kommunikationsmittel! nein, herr ratzinger! die religionen haben keine antworten mehr auf die drängenden fragen, sie radikalisieren sich nur und werden zum klotz am bein beim streben nach echten lösungen für echte probleme der menschen...

"Die wissenschaftliche Forschung sei zwar wichtig, auf die entscheidenden Fragen des Menschen könne sie jedoch keine Antworten geben."

Der Papst sagt ausdrücklich nicht, dass Wissenschaft und Technik schlecht seien. Er sagt nur, dass das nicht alles sein könne.

Glauben Sie wirklich, dass dem so leicht zu widersprechen ist?

Durch Wissenschaft und Technik können wir zwar auf die DomRep oder die Seychellen fliegen und wir könne im derStandard.at-Forum siebenschlaue Postings veröffentlichen oder gezielte Tötungen mit Drohnen durchführen. Aber macht das die Welt besser? Sind wir zufriedener? Ist unser Leben erfüllter?

Das Problem des Papstes ist halt, dass er meint, es gäbe auf alle Sinnfragen eine Antwort und zwar genau eine Antwort: das Christentum.

Was sind die entscheidenden Fragen?

z.B. wie die Erde 7 Mrd. Menschen ernährt?
z.B. wie man verhindertt dass die Anzahl der Menschen permanent wächst?
z.B. wie man verhindertz dass die Umwelt komplett zerstört wird.

Religion ist die Antwort?

Benedikt, geh in ein afrikanisches Land, in dem 2/3 der Bevölkerung praktizierende Christen (mehrfache Kirchgänge wöchentlich) sind und schau Dir an, was die Gläubigkewit dort bewirkt.

Arbeitslosigkeit
Korruption
Lügen
Betrug
Massive Umweltverschmutzung
Extremer Egoismus
Verschmutztes Wasser
Permanete Stromausfälle
Lehrer, die Evolution lehren aber felsenfest an die Schöpfungsgeschichte der Bibel glauben, ...

Prinzip: God will provide, Vorhang zu, Klimaanlage an und im Fernsehen Amerikas next Topmodel oder ManU gegen Chelsea schauen.

Gläubigkeit verursacht Stromausfälle?

Ihre Religionskritik hat Züge eines Glaubenssystems.

dann wären wir besser in unseren steinzeithöhlen

geblieben, hauptsache, man hat das christentum. und stirbt man dann mit 30, ist man früher im hinmel. also ohne technik glücklicher.

Wenn Sie das so sehen ...

Der Papst sagt das jedenfalls nicht.

Die "Entwicklung" versucht die Problemen zu lösen, die sie selber verursacht hat.

Ein bisschen vielleicht übertrieben, im wesentlichen ist aber wahr. Die "Entwicklung" kann letztlich zur Auslöschung der Menschheit führen, das ist gar nicht so weit hergeholt und ist unbestreitbar.
Die gigantische Katastrophen, die nur wegen der "Entwicklung" möglich werden, stehen noch vor uns.

Die gigantischste Katastrophe aus der Überbevölkerung resultieren, wenn sich die Leute weiter an das "wachset und vermehret euch und machet euch die Welt untertan" halten.

"Die wissenschaftliche Forschung sei zwar wichtig, auf die entscheidenden Fragen des Menschen könne sie jedoch keine Antworten geben."

Tja, was sind denn "die" entscheidenden Fragen "des" Menschen?

Zählt dazu auch die Frage, inwiefern Götter existieren? In diesem Punkt ist die röm.-kath. Kirche nicht die einzige, die antwortet. Das tun auch viele andere wie z.B. die www.atheistische-religionsgesellschaft.at - alle mit einem irgendwie anderen Ergebnis!

Hat die röm.-kath. Kirche in diesem Bereich (k)einen Fortschritt gebracht? ;)

Das Problem ist nur, dass dieser kranke Mann nur Antworten auf Fragen hat, die sich ein aufgeklaerter Mensch schlicht nicht stellt.

Abgesehen davon hat Religion noch nie irgend etwas Brauchbares hervorgebracht. Im Gegensatz zur Wissenschaft.

Posting 1 bis 25 von 484
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.