Dortmunder reiben Real auf

24. Oktober 2012, 22:41

2:1-Sieg des Willens im Ruhrpott für den deutschen Meister gegen Real Madrid - Manchester City nach 1:3 gegen Ajax weiter sieglos - Schalke gewinnt 2:0 bei Arsenal - Milan noch tiefer in der Krise

Wien - Englands Fußball-Meister Manchester City steht in der Champions League wie bereits in der vergangenen Saison bereits in der Gruppenphase vor dem Aus. Das Starensemble musste sich am Mittwoch bei Ajax Amsterdam überraschend 1:3 (1:1) geschlagen geben und hält damit nach drei Runden weiterhin erst bei einem Punkt. Die deutschen Clubs Borussia Dortmund und Schalke 04 feierten viel beachtete Siege gegen Real Madrid bzw. Arsenal.

Dortmund war Real mehr als ebenbürtig, setzte sich dank Toren von Robert Lewandowski (36.) und Marcel Schmelzer (64.) mit einem 2:1-Sieg an die Tabellenspitze. Real-Superstar Cristiano Ronaldo war mit seinem fünften CL-Saisontor nach Idealpass von Mesut Özil nur der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen (38.). Der in der Liga schwach gestartete BVB übernahm mit sieben Punkten die Tabellenführung von Real (6).

ManCity rutschte überraschend hinter Ajax ans Tabellenende. Schon im Vorjahr war das Team von Roberto Mancini in der Gruppe hinter Bayern München und Napoli auf der Strecke geblieben. Samir Nasri brachte den Millionenclub in Amsterdam zwar trotz schwachen Starts planmäßig in Führung (22.). Kapitän Siem de Jong (45.), ein Kopfball von Innenverteidiger Niklas Moisander (57.) und der starke Däne Christian Eriksen (68.) drehten aber die Partie.

Fuchs führt die Tabelle an

Arsenal präsentierte sich nach einer 0:1-Niederlage in der Liga gegen Norwich in der Königsklasse ebenfalls desolat. Schalke siegte mit ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs, der links in der Viererkette durchspielte, in London verdient mit 2:0. Die Tore für die Königsblauen, die zuletzt auch das Revierderby gegen Dortmund gewonnen hatten (2:1), erzielten Stürmerstar Klaas-Jan Huntelaar (76.) und sein niederländischer Landsmann Ibrahim Afellay (86.).

Schalke übernahm die Tabellenführung von den Londonern, die zuvor von 39 Europacup-Heimspielen nur ein einziges verloren hatten. Im Parallelspiel siegte Olympiakos Piräus bei Frankreichs Meister Montpellier mit 2:1.

Nicht Real oder Arsenal halten in den Gruppen A bis D weiter beim Punktemaximum, sondern der FC Porto und Malaga. Die Spanier stürzten den AC Milan noch tiefer in die Krise, siegten 1:0. Altstar Joaquin, der zuvor noch einen Elfmeter an die Latte geschossen hatte (45.), machte seinen Fehler nach der Pause gut und markierte den entscheidenden Treffer (64.).

Schwach, schwächer, Milan

Milan rangiert zwar hinter den Andalusiern weiter auf dem zweiten Tabellenplatz, Trainer Massimiliano Allegri könnte nach dem schlechtesten Ligastart seit 30 Jahren dennoch in den nächsten Tagen seinen Job verlieren. Zuvor hatte bereits Zenit St. Petersburg erstmals in dieser CL-Saison angeschrieben. Der russische Meister besiegte Anderlecht dank eines Elfertores von Kapitän Alexander Kerschakow (72.) mit 1:0.

In Gruppe A befinden sich Porto und Paris St. Germain auf Aufstiegskurs. Die Portugiesen gewannen mit 3:2 gegen Dynamo Kiew auch ihr drittes Gruppenspiel, die Pariser gaben sich mit einem 2:0 beim punkte- und torlosen Schlusslicht Dinamo Zagreb keine Blöße. Zum Matchwinner avancierte Frankreichs Teamstürmer Jeremy Menez, der ein Tor erzielte (43.) und den Führungstreffer von Superstar Zlatan Ibrahimovic vorbereitete (32.). (APA, 24.10.2012)

Champions-League, 3. Runde, Mittwoch:

Gruppe A

FC Porto - Dynamo Kiew 3:2 (2:1)
Tore: Varela (15.), Martinez (36., 78.) bzw. Gusew (21.), Ideye (72.)

Dinamo Zagreb - Paris St. Germain 0:2 (0:2)
Tore: Ibrahimovic (32.), Menez (43.)

Gruppe B

Arsenal - FC Schalke 04 0:2 (0:0)
Tore: Huntelaar (76.), Afellay (86.) Fuchs spielte durch.

Montpellier HSC - Olympiakos Piräus 1:2 (0:0)
Tore: Charbonnier (49.) bzw. Torossidis (73.), Mitroglou (91.)

Gruppe C

Zenit St. Petersburg - RSC Anderlecht 1:0 (0:0)
Tor: A. Kerschakow (72./Elfmeter)

Malaga - AC Milan 1:0 (0:0)
Tor: Joaquin (64.). Anm.: Joaquin (Malaga) vergab einen Elfmeter (45.)

Gruppe D

Ajax Amsterdam - Manchester City 3:1 (1:1)
Tore: S. De Jong (45.). Moisander (58.), Eriksen (68.) bzw. Nasri (22.)

Borussia Dortmund - Real Madrid 2:1 (1:1)
Tore: Lewandowski (36.), Schmelzer (64.) bzw. Ronaldo (38.)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 586
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
CL: 4. Spieltag

Hab zwar nur die Zusammenfassung des Spiels der Dortmunder gegen Real gesehen, aber selbst in den paar Minuten hat man bemerkt, dass die Spanier unterlegen waren. Das Rückspiel in Madrid am 6.11. wird live auf Puls 4 gezeigt - ich tippe mal drauf, dass Ronaldo und Co den Heimvorteil nutzen und ein Torfeuerwerk entzünden werden. Konkret heißt das: 4:2 für die Spanier!

is nix worden mit der Revanche.
Ein glückliches Remis.

zagreb macht einen auf rapid

Ich habs ja schon letztes jahr trotz des jahrhundert Glücks von Chelsea gesagt keine der grossen 4-5 Ligen ist taktisch so arm wie die PL.

Jedes team spielt sein (einfaches) System runter, da gibts kaum koordiniertes umschalten alles geht rein über die physis. Allerdings funktioniert das oft nicht mehr und dann ist city und co oft am ende mit dem latein.

Und ab Platz 12 in der PL bis runter in die 2. Liga gibts oft nur mehr kick and rush.

seh ich genauso. aufgrund ihrer jahrelangen überlegenheit, die primär der individuellen klasse der ausländischen spieler geschuldet war, ist bei denen die taktik sträflich missachtet worden.
dazu habens meiner meinung ne trainer-krise: wenig junge innovative heimische burschen dort, die frischen wind reinbringen. nicht ohne grund sind die topteams meist mit ausländern bestückt, die taktische ausbildung muss aber bis hinunter in die jugend und kleineren clubs erfolgen.
und wenn mal ein club taktisch auf aktuellem europäischem niveau agiert, mischens die liga sofort auf, sah man an swansea.
ich muss aber gestehen, dass dies eindrücke aus etwas abstand sind, ich beschäftig mich nicht täglich mit der pl.

"fuchs führt die tabelle an"

peinliche absatzüberschrift

Stellt euch vor, Rapid spielt heute so wie gestern Schalke

Grüße aus Salzburg

Das 1:1 von Özil/Ronaldo war ein Highlight.
( auch wenn ich mich immer noch für den BVB freu)

Manchester CITY

hahahahahahahahahahahahahah

sorry an alle City-Fans

Eigentlich ein gutes Spiel von beiden Seiten, Dortmund war halt konsequenter, Real hatte aber auch genug Chancen. Und zu sagen: Real hat nichts getan, nicht nach vorne gespielt, ist in meinen Augen Blödsinn.

Dennoch, das Highlight für mich war gestern Ajax. Mal schön zu sehen, dass Talent vor Geld geht.

torchancen hatte real eigentlich keine und der bvb auch nicht viele. die beste chance für real neben dem tor war eigentlich der querschläger von subotic.

Ohne Sie lieber Plugman, würde niemand diesen Subotic wahrnehmen.

Was bei einem innenverteidiger nicht das schlechteste ist.

Özil war 2 mal einen Schritt zu spät, einmal erste Halbzeit beim Stanglpass von CR glaub ich und einmal nachdem Di Maria überraschend durch 3 hindurch grad in den den 16er geschoben hat, dazu CR einmal nach Pass von Di Maria, wo Weidenfeller knapp vorher heraussen war.
Waren alles keine Torschüsse, aber da hat 3 mal nur ganz wenig zu einer 100%igen gefehlt. Dazu die Schüsse von ausserhalb (Di Maria, Modric, CR)

Ich vermute, das ist hier mit Chancen gemeint.

und natürlich Di Marias Roller, der knapp am langen Eck vorbei ist und Weidenfeller fast so blöd gschaut hat wie der Neuer damals bei der EM ;)

OK, den hatte ich aus meinem gedächtnis gestrichen.

War eine geile Partie gestern in Dortumund. Ich habe mich in Hälfte 2 immer wieder gefragt, wann Real mal Vollgas spielt, aber da kam nicht mehr. Dortmund hat alles richtig gemacht.

Wtf

Wie viel Fantasie muss man haben?

Passt hier nicht ganz rein trotzdem...

VFL Wolfsburg trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer/Manager und Geschäftsführer Felix Magath !

VFL II Trainer Lorenz-Günter Köstner übernimmt derweil das Team bis ein neuer Coach gefunden wird...

das gönn ich dem magath so dermassen

einer der unsympathischten coaches überhaupt. leider hat der erfolg ihm in der vergangenheit recht gegeben...

dortmund hat es vorgemacht

barcelona sollte gegen real auch mehr auf schnelle gegenstöße setzten. die meisten tore fielen so bei den classicos. auf das ballhalten bei barcelona hat sich real schon lange eingestellt

Um schnelle Gegenstößte zu machen, muss der Gegner das Spiel machen. Und das gestern waren keine schnellen Gegnstöße, sondern guter Offensivfußball

schon - aber genau diese schnellen gegenstöße fährt real immer gegen barcelona. barcelona sollte real mehr das spiel überlassen und dann selber kontern

dass ich das noch erleben darf macht die gestrige Niederlage endgültig verdaut...

Soviel zur Schwäche der deutschen Liga... die Zeiten wo England und Spanien weit über der deutschen Liga standen sind vorbei

Posting 1 bis 25 von 586
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.