Athen hebt Immunität dreier rechtsextremer Abgeordneter auf

24. Oktober 2012, 19:00
3 Postings

Parlamentarier verschiedener Vergehen beschuldigt

Athen - Das griechische Parlament hat die Immunität von drei Abgeordneten der rechtsextremen Partei Chryssi Avgi (Goldene Morgenröte) aufgehoben. Wie am Mittwoch aus dem Parlament zu erfahren war, stimmten die am Dienstagabend anwesenden 220 von 300 Abgeordneten einstimmig dafür, die Straffreiheit für Ilias Kassidiaris aufzuheben, der wegen Komplizenschaft bei einem bewaffneten Raubüberfall im Jahr 2007 beschuldigt wird.

Die Volksvertreter Panagiotis Iliopoulos und Giorgos Germenis müssen sich wegen Amtsmissbrauchs und Zerstörung von Eigentum verantworten. Sie sollen im vergangenen Monat im Großraum Athen an Überfällen auf Verkaufsstände von Migranten beteiligt gewesen sein.

Der Parteisprecher Kassidiaris hatte im Juni während einer Fernsehdebatte eine linke Abgeordnete geschlagen und einer weiteren Abgeordneten ein Glas Wasser ins Gesicht geschüttet. Bei der anschließenden Parlamentswahl hatte Chryssi Avgi vor dem Hintergrund der anhaltenden Krise und steigender Arbeitslosigkeit einen Stimmenanteil von 6,9 Prozent und 18 Abgeordnete bekommen. Die Partei tritt unter anderem für die "Säuberung Griechenlands von illegalen Migranten" ein. (APA, 24.10.2012)

Share if you care.