Nationalfeiertag: Fischer lobt "bewährtes" Mischsystem

24. Oktober 2012, 18:15
53 Postings

Erfüllt seine Aufgaben "in professioneller Weise"

Wien- Bundespräsident Heinz Fischer hat in seinem "Tagesbefehl" zum Nationalfeiertag erneut seine Sympathie für die allgemeine Wehrpflicht ausgedrückt. Wörtlich spricht er von einem "bewährten Mischsystem" von Grundwehrdienern, Zeit-, Berufs- und Milizsoldaten, das in "professioneller Weise" seine verfassungsmäßigen Aufgaben für Österreich erfülle.

Ob ein Wechsel in Richtung Berufsheer vorzunehmen sei, darüber entscheide die Bevölkerung, schreibt Fischer weiter. Jedenfalls würden aber weitere Schritte zur Modernisierung des Heers notwendig sein, um auch für die Bewältigung künftiger Anforderungen bestmöglich vorbereitet zu sein.

Ausdrücklich gewürdigt wird von Fischer auch die Neutralität, deren Beschluss ja das Datum für den Nationalfeiertag festgelegt hat. Mit dieser habe sich Österreich zu einer Friedenspolitik entschlossen und darüber hinaus verpflichtet, keinem Militärbündnis beizutreten und keine militärischen Stützpunkte fremder Staaten auf seinem Gebiet zuzulassen.

Diese Neutralität sei jedoch immer eine militärische und keine weltanschauliche gewesen. Daher fühle sich Österreich berechtigt und verpflichtet, an europäischen und globalen Bemühungen um Schaffung und Erhaltung von Frieden und Gerechtigkeit mitzuwirken. (APA, 24.10.2012)

Share if you care.