Porr eröffnete Bahnschwellen-Werk in Serbien

24. Oktober 2012, 16:30
1 Posting

Gesamtinvestition von 5,6 Millionen Euro, die Hälfte davon finanziert die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD)

Wien/Belgrad - Der österreichische Baukonzern Porr hat heute, Mittwoch, ein Werk für die Erzeugung von Bahnschwellen aus Beton in der serbischen Stadt Svilajnac, etwa 100 Kilometer südlich von Belgrad eröffnet. In einer ersten Phase sollen rund 30 Mitarbeiter zwischen 100.000 und 200.000 Beton-Schwellen pro Jahr erzeugen.

In das Werk wurden 5,6 Millionen Euro investiert, die Hälfte davon kreditierte die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) über sieben Jahre, teilte Porr in einer Aussendung mit.

Das neue Werk, das die Vollauslastung Anfang 2013 erreichen soll, stärke das Engagement des Baukonzerns am südosteuropäischen Eisenbahnmarkt weiter, hieß es weiter. Porr-Generaldirektor Karl-Heinz Strauss erwartet, dass damit der "Ausbau des Korridor X der transeuropäischen Netze weiter" beschleunigt werde. (APA, 24.10.2012)

Share if you care.