Angebliche Pressebilder des LG Nexus 4 geleakt

Plattform @evleaks hat zuvor schon Bilder des Padfone 2 veröffentlicht - Fake wahrscheinlich

Kommenden Montag soll das Gerät starten, doch schon heute ziehen angebliche Presse-Renderings des LG Nexus 4 ihre Runden im Web. Verantwortlich sind einmal mehr die Betreiber des Twitteraccounts @evleaks, die zuletzt schon Bilder des Asus Padfone 2 vorab ans Tageslicht befördert hatten.

Bestätigung für Prototyp?

Gezeigt wird das von Google softwareseitig unterstützte und von LG hergestellte Smartphone von der Vorderseite, Rückseite und im Seitenprofil. Die Renderings, so sie tatsächlich aus offizieller Quelle stammen und echt sind, belegen die Echtheit des Prototypen, der auf einer weißrussischen Techseite aufgetaucht war

Fake wahrscheinlich

Es gibt jedoch mehrere Indikatoren, die stark dafür sprechen, dass es sich bei den von @evleaks geposteten Bildern nicht um echtes Material handelt. So finden sich in der Notification Bar gleich zwei zusätzliche Icons zur Anzeige des Akku-Ladestands, obwohl Android standardmäßig nur eines verwendet. Rund um das Display finden sich Bildartefakte, die darauf hinweisen, dass es sich um einen eingepassten Screenshot handelt.

Auch das rückseitige "Nexus"-Logo weist bei näherer Betrachtung solche Artefakte auf. Obendrein fehlt ein "Google" oder "with Google"-Schriftzug, wie er üblicherweise zu finden sein müsste.

Existenz faktisch bestätigt, Android 4.2-Release erwartet

Optisch hat das abgebildete Android-Phone mehr Ähnlichkeiten zu seinem Nexus-Vorgänger Galaxy Nexus von Samsung, denn zu aktuellen Modellen von LG wie dem Optimus L9 oder Optimus G, auf welchem das Telefon basiert.

Die Existenz des Nexus 4 war bereits vor wenigen Tagen von einem indischen LG-Manager faktisch bestätigt worden. Es gibt Hinweise, dass das Smartphone mit einer neuen Android-Version, 4.2., bespielt sein wird, die Google ebenfalls am Montag vorstellen soll. (red, derStandard.at, 24.10.2012)

Link:

@evleaks

Share if you care