Das ist gut an Österreich!

Ansichtssache
«Bild 2 von 27»
foto: martin hanebeck

Rudolfskai.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 35
1 2
War 14 Jahre das erlaubte Hoechstalter

fuer die Teilnehmer? Klingt ein bisserl so.

@Peter van der Stra - also ob eine Veröffentlichung hier keine Strafe wäre.

hab mich schon auf schöne fotos gefreut aber diese ansichtssache ist... naja.

es ist mir grad schwindlig geworden, wo ich mir die statements angeschaut habe. wirklich.

Was für ein Scha*, diese Zusammenstellung.

Danke für diesen und ähnliche "Artikel". Es ist immer wieder schön, wenn man daran erinnert wird, wie gut es einem eigentlich geht.

Die junge Dame auf Bild 15 hat doch tatsächlich...

... die Klöcher Rose mit auf Wanderung genommen (von wem konkret, das sieht man leider nicht genau). Ja, auch DAS ist Österreich: ein Land, wo man Landschaften, Genuss, Kultur, persönliche Freiheit und vieles andere erleben und kobinieren kann und darf.

Jaja Dialekte und das ‘Sicherheitssystem’ — “Ka Moschee wär sche”

Dass ich hinterm Haus fast die Gletscher seh und trotzdem in zweieinhalb Stund' am Meer sein kann.

Also weder noch. Einem Esel mit Karotte vor dem Maul gehts genauso

Ich lebe in ständiger Angst

vor österreichischen Politikern

du arme(r).

armer, sonst würd ich Frau Gneis heißen ;)

Wer ist für diese Zusammenstellung verantwortlich?

keine Kängurufotos???

Ein verfressenes Volk in einem zerfressenen Land.

Die höchste Supermarktdichte rund um dörfliche Leere; das Kreuz auf dem Silo überragt das auf dem Kirchturm.

Aus bürgermeisterlicher Raumforderung erwachsen Einfamilienhausmetastasen bis zum Horizont.

Der Sonntagsstaat der Festtracht wird darüber, der Blaumann der Niedertracht darunter getragen.

Aus jedem Österreichischen Antlitz feixt zumindest ein kleiner - Metternich.

Politiker würden sich Zeitungen kaufen, auch am Sonntag.

Die Bildungsferne setzt dem Unverstand der Massen - 3 Millionen - täglich die Krone auf.

Neidgenossen: genossenschaftlich zelebrierter Neid auf alle "G'stopften" und "G'studierten" gilt als Form der Anerkennung.

Alkohol statt Drogen: Landstraße statt Bahnhofsklo.

Es gilt die Unschuldsvermutung.

Alkohol statt Drogen: Landstraße statt Bahnhofsklo.

anscheinend haben sie (so wie die politiker)übersehen dass alkohol und nikotin ebenso schwere drogen sind-kein wunder geht herr und frau österreicher zum heurigen um dort ihre nationale droge pardon-traditionelles agrarprodukt(dr. wiesinger gesundheitsprecher der ÖVPbeider drogendebatte im parlament 1982)

Ein gutes Beispiel für die Suderei und Jammerei, die im "Artikel" immer wieder aufgegriffen wird. Sie sind offensichtlich ein echter Österreicher.....

Herr Anderle, nix gegen Sie, aber das war eine glatte Themenverfehlung Ihrerseits.

Fortsetzung:

Problem-Milliardäre kaufen sich einzelne Politiker oder gleich ganze Parteien. Sie sind aber streng vor dem Gesetz geschützt.

Land der Schuldenberge, antizyklisch.

Problemlösungsstrategie dafür: aussackeln und abstieren (rot) oder abräumen und aussteuern (schwarz) - oder umgekehrt.

ein zur Perfektion entwickeltes High-Tech-Produkt, das dem schärfsten Gegenwind standhält: der Sesselkleber.

Der österreichischen Gastlichkeit, dieser Maske fest gespielter Hochkultur, soll kein Antikorruptionsgesetz schaden.

Gemütlichkeit als gefährliche Drohung für alle Ander(sdenkend)en.

80 % Inländerrum - "The Spirit of Austria". (Die restlichen 20 % werden auch noch integriert!)

Jagatee als geographisch geschütztes Rauschmittel.

etc.

Was gut an Österreich ist? Der Standard - die Zeitung für LeserInnen.

(Das schreib ich jetzt auch nur weil ich in der Ansichtssache zitiert werden will)

Bei der Lafnitz war Schluss. Danke.

zu fragen was gut ist an österreich

ist ungefähr wie die frage, was gut an der welt ist oder gut am leben überhaupt.
ja, leit gibt's a poa liabe, es essen is a ned schlecht, mah und schee is, so schee! guat geht's uns, ned?

Gutes Essen und "liebe Leut" - wobei ich das eher bezweifle - ist auf der Welt gar nicht so selbstverständlich wie man meint.

selbstbeweihräucherung bis der notarzt kommt ...

gähn.

Posting 1 bis 25 von 35
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.