Keine Nokia-Smartphones bei T-Mobile - Lumia 920 bei A1

T-Mobile veranstaltet "Windows Phone 8 Launch Event" mit HTC und Microsoft

Nokia gerät auf dem Handymarkt immer weiter ins Abseits: Der einstige Branchenführer rutschte im abgelaufenen Quartal wegen eines Absatzeinbruchs noch tiefer in die roten Zahlen. Die Wende soll eine neue Handygeneration mit Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8 bringen, das am kommenden Montag an den Start geht. 

Hoffnungen von Nokia

Mit den neuen Telefonen will Nokia im wichtigen Weihnachtsgeschäft den Geräten von Apple und Samsung die Schau stehlen. Alle Hoffnungen von Nokia ruhen nun auf den neuen Windows--Smartphones: dem Lumia 820 und dem neuen Flaggschiff 920. Letzteres kann drahtlos aufgeladen werden und verfügt über neue Kameratechnologien. 

Lumia 920 bei A1

Allerdings wird voraussichtlich nur A1 das Lumia 920 in Österreich anbieten. Dies bestätigte A1-Pressesprecherin Livia Dandrea-Böhm dem WebStandard. Allerdings wird es erst wohl nach Weihnachten in den Handel kommen. Orange und T-Mobile werden das Handy nicht in ihr Portfolio aufnehmen. „3", der kleinste heimische Mobilfunker, kann derzeit "noch nicht sagen", ob das Nokia Lumia 920 in sein Programm aufgenommen wird. Man evaluiere noch.

Windows Phone 8 Launch Event mit HTC und Microsoft

T-Mobile und Nokia gehen schon länger getrennte Wege. So hat der Netzbetreiber keine Smartphones von Nokia derzeit im Angebot. Lediglich die Billigmarke tele.ring bietet ein Lumia-Handy an. In Sachen Windows Phone 8 setzt man auf HTC. So veranstaltete T-Mobile gemeinsam mit Microsoft und dem taiwanesischen Hersteller einen "exklusiven Windows Phone 8 Launch Event" in Wien.

Apple und Google

Microsoft erhofft sich, dass sich sein neues Handy-Betriebssystem neben den beiden dominierenden Anbietern Apple und Google als Plattform etabliert. Sollten die neuen Smartphones bei den Kunden nicht ankommen, dürfte Nokia danach kaum noch ein weltweit agierender Konzern sein und Microsoft dürfte es noch schwieriger haben, auf dem Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Nach Daten der Marktforschungsfirma Gartner kam Windows im zweiten Quartal auf einen Anteil an den Smartphone-Verkäufen von knapp 3 Prozent. Allerdings war das gegenüber dem Vorjahreszeitraum beinahe eine Verdoppelung. Der Marktforscher IDC gelangte zu ähnlichen Zahlen. (sum, 24.10. 2012)

Share if you care