"Tatort": Nora Tschirner und Christian Ulmen ermitteln in Weimar

"Eventausgabe" wirde Ende 2013 ausgestrahlt - Neben Spannung soll auch eine "deutliche Prise Humor" mitschwingen

Die "Tatort"-Familie bekommt Zuwachs: Der MDR wird Ende nächsten Jahres eine Event-Ausgabe im Ersten präsentieren. Ort des Geschehens: Weimar in Thüringen. Nora Tschirner und Christian Ulmen sind das Ermittlungs-Team, das in der Stadt der deutschen Klassik dem Verbrechen auf der Spur ist. Produziert wird die einmalige "Tatort-Sonderausgabe" von Wiedemann & Berg Television aus München.

Der neue Krimi ist eine "Spätfolge" aus der öffentlichen Ausschreibung des vom MDR in Auftrag gegebenen Thüringen-Tatorts. Zwar fiel die Wahl damals auf ein Sendungskonzept, das in der Landeshauptstadt Erfurt spielt, "aber wir haben von den rund 80 Produzenten, die sich an der Ausschreibung beteiligt haben, etwa hundert, teils erstklassige neue Ideen erhalten", sagt Fernsehfilm-Chefin Jana Brandt. Und: "Eine dieser Ideen war der 'Tatort' aus Weimar. Die Münchener Produzenten haben da ein wirklich originelles Konzept entwickelt und uns mit Nora Tschirner und Christian Ulmen gleich auch noch eine Traumbesetzung mitgeliefert."

MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi: "Im Gespräch mit Degeto-Chefin Christine Strobl, die sich sofort anstecken ließ und die Finanzierung in einem Gemeinschaftsprojekt erst möglich machte, und ARD-Programmdirektor Volker Herres fanden wir den idealen Sendeplatz im Umfeld der Feiertage am Jahresende 2013".

Die Sonderausgabe der Krimi-Reihe soll "neben der Spannung auch eine deutliche Prise Humor" mitbekommen, heißt es. Ob es nach dem Feiertags-Tatort eine Fortsetzung gibt, sei noch kein Thema, darf, ist derzeit noch kein Thema. Jacobi: "Wir produzieren jetzt erst einmal für das Jahresende 2013 und freuen uns sehr auf die Premiere". (red, derStandard.at, 24.10.2012)

Share if you care