Zehn Jahre Metro in Kopenhagen

Ansichtssache

Am 21. Oktober 2002 wurde in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen die Metro eröffnet. Seither haben rund 415 Millionen Fahrgäste die U-Bahn genutzt. Nachdem die Straßenbahn 1972 eingestellt wurde, wurde ein Verkehrsmittel zur Erschließung der Innenstadt notwendig, die Wahl fiel auf ein modernes U-Bahn-System.

Insgesamt verknüpft die Metro 22 Stationen. Die Züge fahren vollautomatisch und ohne Fahrer. Derzeit wird das bestehende Metro-Netz um 17 Stationen ausgebaut. Der sogenannte "Cityring" soll den historischen Altstadtkern mit den Randbereichen verknüpfen. Der Cityring soll bis 2018 fertig gestellt werden. (red, derStandard.at, 24.10.2012)

foto: apa
foto: apa
foto: apa
Share if you care