Asus launcht VivoTab RT und VivoTab RT 3G

Windows-RT-Pads werden durch integriertes Dock zum Netbook - Ab sofort im Handel

Der taiwanesische Hersteller Asus hat das VivoTab RT vorgestellt. Das Gerät gesellt sich in eine ganze Reihe an Laptops, Tablets und Convertibles, die gemeinsam mit der neuen Windows-Generation an den Start gehen werden.

Tegra 3-Quadcore, zwei GB RAM

Wie der Name bereits verrät, läuft darauf die für ARM-Prozessoren konzipierte Windowsausgabe "RT" inklusive Previewversion von "Office Home & Student 2013 RT". ASUS setzt einmal mehr auf die Tegra 3-Plattform von Nvidia und einen mit 1,3 GHz getakteten Quadcore-Prozessor sowie eine eine NVIDIA 12-Core-GPU. Der Arbeitsspeicher umfasst zwei GB DDR3L-RAM.

64 GB On-Board-Speicher

Das 10,1 Zoll große, kratzfeste Super-IPS+-Display löst mit 1.366 x 768 Pixel auf und erkennt bis zu zehn Berührungen gleichzeitig. An Bord sind Bluetooth 4.0 und ein 802.11n-WLAN-Modul. Auch NFC wird unterstützt, Navigationsfeatures können dank GPS sinnvoll genutzt werden. Der On-Board-Speicher ist 64 GB groß, dazu spendiert Asus 32 GB an Cloudspeicher. Erweitert werden kann per microSD-Slot.

Full-HD-Videos

Die rückseitige Kamera liefert acht Megapixel und verfügt über einen LES-Blitz. Frontseitig werden Bilder mit zwei Megapixel aufgenommen und ebenfalls Full-HD-Videos unterstützt. Das VivoTab RT verfügt auch über einen micro-HDMI-Ausgang. Der Akku fasst 6.760 mAh. Das Tablet wiegt 535 Gramm.

Die 3G-Version weist das gleiche Gewicht und die gleiche Akku-Kapazität auf, die Laufzeit wird hier aber mit acht Stunden angegeben.

Multifunktions-Dock für Netbook-Nutzung

Per Mobile Dock lassen sich beide Geräte zu einem Gerät im Netbook-Format umbauen. Das Dock fungiert als Bildschirmhalterung, Tastatur, Touchpad und Zusatzakku, mit dem die Laufzeit auf bis zu 16 Stunden bzw. 15 Stunden (3G-Ausgabe) Laufzeit erhöht wird. Dazu beinhaltet es auch einen USB 2.0-Anschluss, über den sich zusätzliche Peripherie anschließen lässt.

Ab 599 Euro

Das VivoTab RT ist ab sofort im Handel verfügbar, die 3G-Version wird in Deutschland zusätzlich über den Mobilfunker Vodafone vertrieben. Das Pad alleine kostet 599 Euro, die 3G-Variante 100 Euro mehr. Kauft man das Gerät gemeinsam mit dem Dock, so erhöht sich der Preis um 130 Euro und beträgt dann insgesamt 729 Euro bzw. 829 Euro. (red, derStandard.at, 24.10.2012)

Link

Asus

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Kurz gesagt: Es ist ein Transformer Prime/Infinity (je nachdem wie hoch das Display auflöst) mit Win8 drauf. Gotcha.

Win 8 ist (in der Praxis) nicht ident mit Win RT

da ja auf Win RT keine Win32-basierten Anwendungen mehr laufen, also ein reines Tablet, kein Hybrid.

Was ist euer Problem

Ich besitzte das Asus transformer Prime welches ich für 600 € gekauft habe. Die Hardware ausstattung ist ähnlich grossartig nur einfach mit Android.

Ich zweifle diesen Kauf keine Sekunde lang an, denn es stimmt einfach alles: Designe, Hardware und verarbeitung.

Egal in welches situation ich es benütze, für das geschäft benütze ich es als Laptop, zu Hause als Tablet. schreiben geht perfekt und perfomenz ist grossartig.

Daher ist der preis auch bei diesem Asus Tablet gerrechtfertigt.

Asus launcht ...

bitte, was macht Asus?

Hat jemand irgendeine Ahnung ob es davon auch mal eine version mit x86-cpu (i5, i7 etc.) und Win8 oder Linux geben wird?

Jein,

es wird das VivoTab geben, aber das läuft mit einem Atom Prozessor. i5 oder i7 wird es wohl nicht vor der 2. Welle an Windows Tablets bei Asus geben.

noch ein retard-tab

Apple-Preise! So wird man nicht den Markt von hintern aufräumen

Das Thinkpad Tablet 2 kostet etwa gleich viel, hat Intel-Hardware, kann das selbe und hat einen Stylus dabei...irgendwie uninteressant, die RT-Spielzeuge.

>1,5 kg, keyboard nicht abnehmbar... diese convertible-klasse setzt sich schon seit 10 jahren nicht durch, das ist ganz was anderes als tablets (auch als tablets mit opt. keyboard)

Googeln Sie mal Thinkpad Tablet 2. Das ist kein Konvertible sondern einfach ein Tablet mit ATom.

Stimmt, hab zuerst das falsche gesehen. Geiles ding auf den ersten blick, aber Keyboard-dock stationär, und Atom... Man wird sehen wie sich Atom/win8 im vergleich zu ARM/RT tut.

Man spricht von vergleichbaren Akkulaufzeiten. Und es geht nicht um rechenleistung sondern um Portabilität.

bei tablets, ja. aber wenn man ein vollwertiges win8 installiert ist ein minimum an performance auch ein thema.

600€ *GÄHN*

ein fesches Netbook bekommt man um 250€ ... aber bitte ...

*GÄHN* ein Opel ist auch ein fesches Auto und kostet weniger als ein Porsche, aber bitte...

Habe übrigens selbst einen Opel, ist also keinesfalls als Opel-Bashing gedacht...

Ja aber warum soll ich für einen "Trabanten" ...

600€ zahln?

Also für einen gut erhaltenen Trabanten leg ich ungschaut 600 Euro hin ;-)

Ich hab daheim einen 286er Desktop stehn ...

mit heissen 4Mhz und 256kb RAM ...
5.25" Floppy UND 3.5" Floppy!!!
50MB Festplatte !!! Und einem Joystickcontroller!!!

Für 500€ ist es deins, den 14" VGA (!!!!) Monitor mit 256 darstellbaren Farben schenk ich dir dazu! Leider ist nur eine Tandy Grafikkarte im Desktop verbaut ...

Welche Marke? Hat bestimmt über 30.000 ats gekostet damals

IBM natürlich ...

die Kiste wurde mit Überstunden bezahlt und ohne Mwst. gekauft (weils über die Firma abgeschrieben wurde ...)
Kaufpreis für´s Set waren rund 35.000 ATS.
Auch ne menge Holz zu der Zeit!

Für das Geld kannst dir einen richtigen PC inkl. Monitor + ein Android-Tab kaufen. Also, danke, lieber nicht.

Seh ich auch so!

um 400€ gibts tolle Laptops und um 200€ bekommt man das Nexus7 ...

denken die ganzen Android-Fanboys hier im Forum eigentlich daran, dass es Leute gibt, die KEIN 7"-Tablet möchten und ev. 3G brauchen? ;) und daher ein Nexus 7 nicht die ultimate Alternative is, die jeder quasi kaufen MUSS? Ich z.B. möchte ein größeres Display haben, aber auch nicht zu groß und überleg daher mir ein Xperia Tablet S...

Die Android-Fanboys sind ja wirklich schon vergleichbar mit denen von Apple: nur weil die jeweilige Firma es so verkauft, muss JEDER auch auf einmal genau die Anforderung an das Produkt haben...

ich hab ein 10,1" mit wlan und 3g, android unter 200 eur. und es funktioniert prima. da muss man kein fanboy sein, nur einfach jemand, der sich nicht unnötig abzocken lässt.

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.