Indien feiert zehn Tage wie die Götter

Ansichtssache

Jedes Jahr wird in Indien in der mondhellen Hälfte des Hindu-Monats "Ashvina" ein zehntägiges hinduistisches Fest gefeiert. Nach dem modernen Kalender findet es meist Anfang/Mitte Oktober statt. Höhepunkt ist dabei "Dusshera", der letzte Tag der Festlichkeiten, der je nach Region einen anderen Namen hat. Auch die Legenden und Gebräuche rund um das Fest sind dabei sehr unterschiedlich. Zelebriert wird aber immer der Sieg des Guten über das Böse.

Bild 2 von 15
foto: dapd/bikas das

Ein Priester huldigt einem Abbild der göttlichen Mutter Durga in Kalkutta.

weiter ›
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.