Indien feiert zehn Tage wie die Götter

Ansichtssache

Jedes Jahr wird in Indien in der mondhellen Hälfte des Hindu-Monats "Ashvina" ein zehntägiges hinduistisches Fest gefeiert. Nach dem modernen Kalender findet es meist Anfang/Mitte Oktober statt. Höhepunkt ist dabei "Dusshera", der letzte Tag der Festlichkeiten, der je nach Region einen anderen Namen hat. Auch die Legenden und Gebräuche rund um das Fest sind dabei sehr unterschiedlich. Zelebriert wird aber immer der Sieg des Guten über das Böse.

Bild 1 von 15»
foto: dapd/niranjan shrestha

Dusshera bedeutet der "zehnte Tage" und folgt auf die Festlichkeiten von Navratri, die "neun Nächte". In einigen Regionen wird jede Nacht eine andere Erscheinungsform der göttlichen Mutter Durga gefeiert. Durga, die Gattin Shivas, vereint in ihren verschiedenen Formen eine allmächtige schöpferische Kraft. Sie soll mit einem Löwen in den Kampf gezogen und den Büffeldämon Mahiasura besiegt haben. In anderen Regionen wird der Sieg des Gottes Rama über den Dämonenkönig Ravana gedacht.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 99
1 2 3
das muß man sich erst einmal vorstellen; diese Aufnahme stammt aus 1893 (!!)

Swami Vivekananda's Rede vorm Parliament of Religions http://tinyurl.com/8taxsbv

The New York Herald wrote, "Vivekananda is undoubtedly the greatest figure in the Parliament of Religions. After hearing him we feel how foolish? it is to send missionaries to this learned nation." ^^

Segenszeichen

Bild 14: Mit dem "heiligen Band" bindet die Redaktion dem p. t. Publikum wieder mal einen Bären auf.

Ich huldige dem hinduistischen Gott Rama täglich in der Früh auf meinem Brot!

müssen Sie hier ihren peinlichen Schwachsinn mitteilen? soll das lustig sein?

Auch in Indien gibt es nur einen Gott ^^ halt mit 2 Seiten: unmanifestiert und manifestiert

die manifestierte Seite äußert sich in und über unendlich vielen Variationen, in unendlich vielen "Göttinnen" und "Göttern" Der Schöpfer, der Erhalter, der Veränderer etc etc..

die unmanifestierte Seite äußert sich nicht wirklich. SIE IST. Formlosigkeit. Das total überquellende -und nicht leere- Nichts aka Perfektion, Unendlichkeit.

Das Wesen Gottes, oder der Unendlichkeit kann leider (oder gottseidank?^^) mit endlichen Mitteln -wie mein menschlicher Verstand- niemals genau erfasst oder geschildert werden. Ich glaube aber, dass dieser Ansatz unmanifestiert/manifestiert ziemlich gut ist.

Ad Vater/Sohn und hl Geist: in Indien heißt diese Trinität: Sat, Tat, Aum

Buchempfehlung: Yoganandas "The Second Coming of Christ"

Nachdem Sie sich am stillen Örtchen "am Ende des Ganges" erleichtert haben...

Ist der Microsoft Support jetzt 10 Tage eingestellt?

Wow, der Löwe auf Bild 2 sieht geil aus!

warum muss ein 5 oder 6jähriges mädchen geschminkt sein?

Was stört sie konkret daran?

ernstgemeinte Frage.

weil ich finde dass hier extrem junge mädchen "sexualisiert" werden, deswegen.

*kopfschüttel*

Das ist ihre westliche Sicht,

sie sollten aber nicht davon ausgehen, was es in unserer Gesellschaft bedeutet, geschminkt zu sein.
In Indien bedeutet das vielleicht etwas anderes.

ja,genau, nämlich das sie bereit sind verheiratet/verkauft zu werden

da könnten sie recht haben!

frag ich mich im Fasching auch ständig...

Gegenfrage:

warum "muss" ein 8 jähriges mädchen bei der erstkommunion ein weißes kleiderl anziehen?

und hungert 355 tage wie die bettler....

hm

is schon heftig. man meint, es mit einem archaischem steinzeitvolk zu tun zu haben. da muss sich gesellschaftlich noch vieles ändern. gut, auch in indien gibt's moderne ausprägungen und viel fortschritt. aber man muss dieses esoterische wunschdenken, dieses wahnsinnige gottesdenken, dieses infantile weltbild, dieses rückschrittliche egozentrik-denken dieser leute wegbekommen. das ist ja peinlich für die menschheit, wenn sich leute so grenzdebil gebärden

peinlich für die Menschheit sind Leute wie Sie!

koa ahnung vom tutn und blosn
oba a nosn,
a nosn mitm im gsicht.
(H.C. Artmann)
mfg

Ja genau, die anderen Religionen sind denen ja soooo überlegen... :)

Zum Beispiel Christentum:

Der Glaube, dass ein kosmischer, jüdischer Zombie, der sein eigener Vater war, dich ewig leben lassen kann, wenn du symbolisch sein Fleisch isst und sein Blut trinkst und ihm dabei telepathisch mitteilst, dass du ihn als deinen ewigen Herrn und Meister anerkennst, sodass er eine böse Kraft von deiner Seele nehmen kann, die in jedem Menschen innewohnt, weil eine aus einer Rippe gemachte Frau von einer sprechenden Schlange überredet wurde von einem magischen Baum zu essen…

Stimmt - macht eindeutig mehr Sinn... :)

Wenn man keine Ahnung hat ...

Aber bitte, Sie reden doch nur dem Atheismus hier im Forum das Wort.

Damit, dass das Christentum in angesprochener Hinsicht nicht besser als der Hinduismus ist, haben Sie natürlich recht.

Wenn ich so wenig Ahnung

von etwas habe wie sie vom Christentum, poste ich nicht.

Mehr Ahnung machts nicht besser

Je mehr Ahnung man vom Christentum hat desto absurder erscheint es einem daß der Irrsinn immer noch praktiziert wird.

Posting 1 bis 25 von 99
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.