Landeshauptleute beraten Gesundheitsreform in Tirol

24. Oktober 2012, 09:05
5 Postings

15a-Vereinbarung mit dem Bund wird vorbereitet

Innsbruck/Ehrwald  - Die Landeshauptleute beraten am Mittwoch bei ihrer turnusmäßigen Konferenz in Tirol neuerlich über die Gesundheitsreform. Unter Vorsitz von Tirols Landeschef Günther Platter (V) soll eine sogenannte "15a-Vereinbarung" mit dem Bund vorbereitet werden. Am Beginn der Tagung machen die Landeschefs einen Ausflug auf die 2.962 Meter Hohe Zugspitze im Grenzgebiet Tirols zu Bayern.

Aus Sicht der Bundesländer steht für die Gesundheitsreform ein Beitrag von 2,058 Milliarden Euro zur Verfügung. Damit seien 60 Prozent des avisierten Kostendämpfungszieles von 3,43 Milliarden Euro gedeckt, 40 Prozent entfielen auf die Sozialversicherungen. Sollte am Mittwoch unter den Ländern keine Einigung erzielt werden können, wurde von Tiroler Seite zuletzt eine außerordentliche Sitzung Ende des Jahres nicht ausgeschlossen. (APA. 24.10.2012)

Share if you care.