Gold-Zertifikate statt Direktveranlagung

24. Oktober 2012, 08:36
5 Postings

Als der Goldpreis vor zwei Monaten seine seit vielen Monaten beibehaltene Tradingrange nach oben hin verließ, gingen manche Goldbullen davon aus, dass sich die Notierungen für das Edelmetall nun bereits auf dem besten Weg zu neuen historischen Höchstständen befindet. Anfang Oktober 2012 fand der steile Kursanstieg im Bereich von 1.800 USD allerdings ein rasches Ende. Wer davon ausgeht, dass es sich bei der aktuellen Schwäche des Goldpreises nur um eine durch Gewinnmitnahmen verursachte Korrektur handelt, und dass das Niveau von 1.500 USD auch in den nächsten Monaten halten wird, könnte die Investition in die nachfolgend präsentierten Bonus-Zertifikate in Erwägung ziehen.

11,18% Renditechance und 13% Schutz

Das währungsgesicherte (1 USD=1 Euro) DZ Bank Capped Bonus-Zertifikat mit Barriere bei 1.500 USD, Bonus-Level und Cap bei 1.960 USD, BV 0,1, Bewertungstag 20.12.13, ISIN: DE000DZ9UZJ2, wurde beim Goldpreis von 1.726 USD mit 175,99 - 176,29 Euro gehandelt.
Wenn der Goldpreis bis zum Bewertungstag oberhalb der Barriere von 1.500 USD verbleibt, dann wird das Zertifikat mit dem Bonus-Level in Höhe von 196 Euro zurückbezahlt. In diesem Fall wird das Zertifikat für einen Ertrag von 11,18 Prozent (=9,55 Prozent pro Jahr) sorgen. Im Falle der Barriereberührung wird das Zertifikat am Laufzeitende mit einem Zehntel des am Bewertungstag ermittelten Goldpreises zurückbezahlt.

6,21% Renditechance und 25% Puffer

Anleger mit etwas höherem Sicherheitsbedürfnis werden hingegen eher auf ein Bonus-Zertifikat mit tieferer Barriere setzen. Das währungsgesichertes SG-Capped Bonus-Zertifikat auf Gold mit Barriere bei 1.300 USD, Bonus-Level (=Cap) bei 2.000 USD, Bewertungstag 20.12.13, ISIN: DE000SG26FA8, BV 0,1, wurde beim vorliegenden Goldpreis mit 184,60 - 188,30 Euro zum Handel angeboten.
Unter der Voraussetzung, dass der Goldpreis bis zum Bewertungstag niemals auf die in einer Entfernung von knapp 25 Prozent liegende Barriere bei 1.300 USD oder darunter fällt, wird das Zertifikat am Laufzeitende mit 200 Euro zurückbezahlt. In diesem Fall erwirtschaften Anleger einen Ertrag von 6,21 Prozent, was einer Jahresrendite von etwa 5 Prozent gleichkommt.

Fazit: Wie die präsentierten Bonus-Zertifikate veranschaulichen, können Anleger mit diesen Produkten auch dann positive Renditen erzielen, wenn der Goldpreis bis auf die Niveaus der ausgewählten Barrieren zurückgeht. Wegen des umfangreichen Angebotes an Gold Bonus-Zertifikaten finden Anleger mit den unterschiedlichsten Risikoneigungen auf jeden Fall ein passendes Produkt zur Umsetzung ihrer individuellen Markterwartung.

Share if you care.