Was ist gut an Österreich?

Als Abwechslung zur omnipräsenten österreichischen Raunzerei erscheint am Nationalfeiertag unsere Schwerpunktausgabe über die positiven Dinge an Österreich.

Deswegen fragen wir Sie auch hier: "Was ist gut an Österreich?"

Schicken Sie Fotos, Videos, Texte mit dem Betreff "Juchaza" an social.media@derStandard.at oder kommentieren Sie hier.

Eine Ansichtssache von ersten Einsendungen finden Sie hier >>>

Eine Auswahl finden Sie dann nächsten Montag gesammelt in einem Artikel der Printausgabe.

Wir freuen uns auf viele Einsendungen!

derStandard.at/Redaktion

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 626
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Was ist gut an Österreich?

Das ich abhauen könnte, wenn ich wollte.

Das kostenfreie Kabarett im Nationalrat ;-)

Standard.at: Wie viele User haben Sie? Und genau so viele Meinungen werden sie bekommen. Wenn alle schreiben.
Die ewige Raunzerei ist schlecht, denn dadurch erscheinen wir als mieselsüchtiges Volk.
Sie ist aber auch wieder gut, denn dadurch fühlt sich doch manchmal jemand aus einer Regierung bemüssigt, ein wenig zu tun für uns, das Volk.

Ich mag die omnipräsente österreichische Raunzerei! Weil: solang ma nu sudern können, kann's gar net so schlimm sein. (Bauernbuam, alle miteinand! ...jaja ;-) )

Aber was diese Standard-Aktion wohl wirklich bewirkt? Naja: Schaun ma amoi, dann sehn ma's eh.

Was ist gut an Österreich? - Dass es nicht Deutschland ist!

Was ist schlecht an Österreich? - Dasselbe!

Immer diese Deutschlandvergleiche. Wird mal Zeit, dass wir erkennen, dass Österreich ein eigenes Land ist.

Jedes Land hat seine ganz speziellen Länder, mit denen es sich regelmäßig vergleicht. Portugal hat Spanien, Spanien hat Italien, Tschechien hat Polen.
Warum sollte Österreich da anders sein?

Ausnahmen bilden hier nur die ganz Großen, wie China oder die USA.

Dass ich als Frau um 2 Uhr morgens egal wo in Wien herumlaufen kann und niemals das Gefühl habe, dass ich bedroht bin.

Flughafen Wien Schwechat

Der Abflug.

was ist schlecht an österreich?
flughafen schwechat, schreckliche architektur, ein murks halt.

Stimmt. Aber man kann allem Schlechten etwas Gutes abgewinnen oder? Mein Posting bezog sich auf das Positive. ;)

ja, ich habs ignoriert.

was ist gut an Oesterreich

dass es Heimat ist, die beste die es gibt, der
Vergleich macht mich sicher :
nach insgesamt 18 Jahren im Ausland ( Frankreich,
Canada, Australien) geht es endgueltig wieder
nach Hause......

Willkommen zuhause!

deswegen

weil 20-22 jährige, die in der weltgeschichte herumgeschleppt wurden, sagen sie wollen sonst nirgendwo anders leben

eine meinung aus köln

die atemberaubende landschaft (kärnten, salzkammergut, alpen,burgenland etc.) und die großstädte (wien, salzburg, graz, innsbruck aber auch kleinere juwele). der soziale frieden. die vielen chöre und der hohe stellenwert der kultur. das morbide und todessehnsüchtige. die vielfältigkeit als erbe der monarchie. die große geschichte.

der klassische Wiener Schmäh, die Schlagobers-Gemütlichkeit und die Mutzenbacher

nicht nur gut sondern genial !

die berge im sommer und im winter, die seen, motorrad und fahrradfahren, die wachau, das kamptal, das zillertal, das gurktal.

für mich aber das beste und schönste an österreich: meine frau ! :-)

Was ich an Österreich mag:

- Das Glasl Wasser zum Kaffee
- Gutes (Schwarz-) Brot
- Die Alpen
- Die Möglichkeit, ganz spontan innerhalb von wenigen Stunden in zig andere Länder, mit sehr unterschiedlichen Kulturen, reisen zu können (und dann auch wieder zurück zu dürfen!!)
- Die österreichische "Mittelmäßigkeit": Wir sind zwar die Weltmeister der Gemütlichkeit, es gibt aber ansonsten kaum Extreme in der Gegenwart (arm vs. reich, Gewalt, wissenschaftliche Leistungen ;) )
- Österreich ist weltpolitisch viel zu klein, um jemals wieder großen Schaden anzurichten :)
- Der Hang der Österreicher zum Zynismus, Sarkasmus und zum Morbiden

Also an Österreich

ist mit Abstand das Ö am besten.

was ich so liebe

graf aly
gräfin mizzi
ernstl 'undercover' strasser
onkel erwin
oberbuchhalter heinzi
werner inseratenmann
charly multibonzo blecha
karli-heinzi allerschönst und allerliebst
hatschi kracherl
lei-lei döfler
überhaupt die patrioten von der fkk und fpk
die braven und anständigen österreicherInnen
die kleinen leute
in memoriam jögl
sein autowrack ruhe in frieden

Da muss ein rotes Stricherl her, denn diese Aufstellung ist Schwindel.

ursuper find ich,

dass man in österreich von jedem unsympathler als herr inschinör, dokta oder magista angequatscht und verunglimpft wird

dass in österreich jeder ungustl erwartet, als hofrat, brofessa oder mindestens herr dokta hofiert zu werden

dass man in österreich diese absurde titelgeilheit als höflich ansieht

das selbst die gesellschaftliche und 'intellektuelle elite' nichts dabei findet, dieser anachronistischen, verlogenen titelhuberei zu frönen

dass hier hinterfotzige falschheit als höflichkeit angesehen wird

dass geradlinige ehrlichkeit als affront und beleidigung gewertet wird

prof. Ringel club 2 die österreichische seele 1984

http://www.youtube.com/watch?v=h... re=related

Posting 1 bis 25 von 626
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.