Robert-Schumann-Preis geht an Pierre Boulez

Mit 25.000 Euro dotiert - einer der "konsequentesten, intellektuell schärfsten und schöpferisch präzisesten Vertreter" der Musik

Mainz - Der französische Komponist Pierre Boulez (87) erhält den neu ins Leben gerufenen Robert-Schumann-Preis für Dichtung und Musik. Er nimmt die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung am 1. Dezember in Mainz entgegen, wie die Akademie der Wissenschaften und der Literatur am Dienstag bekanntgab. Die Laudatio hält Nike Wagner, die Urenkelin des deutschen Komponisten Richard Wagner.

In ihrer Begründung bezeichnet die Jury den Preisträger als einen der "konsequentesten, intellektuell schärfsten und schöpferisch präzisesten Vertreter" der Musik nach dem Zweiten Weltkrieg. Mit dem Robert-Schumann-Preis sollen Künstler für ihr Lebenswerk geehrt werden. Stifter der Auszeichnung, die künftig alle zwei Jahre vergeben wird, ist die in Mainz ansässige Strecker-Stiftung. (APA, 23.10.2012)

Share if you care