Erneut Selbstverbrennung in Tibet

23. Oktober 2012, 15:23
73 Postings

Das dritte Mal innerhalb von vier Tagen

Das dritte Mal innerhalb von vier Tagen hat sich ein Tibeter aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über sein Volk selbst angezündet. Der Mann mittleren Alters habe sich vor einer Polizeiwache in der chinesischen Provinz Gansu verbrannt, wie der Sender "Stimme Tibets" und die tibetische Exilregierung am Dienstag aus Indien berichteten.

Erst am Montag hatten Exiltibeter vom Tod eines Mannes berichtet, der sich in einem Kloster in der chinesischen Provinz Gansu selbst angezündet hatte. Am Samstag hatte sich ein 27-Jähriger selbst verbrannt. In den vergangenen zwei Jahren haben rund 60 Tibeter diese Art von Freitod als Protest gewählt. (APA, 23.10.2012)

Share if you care.