"Sie haben 1 Million gewonnen": Bundeskriminalamt warnt vor Spam-SMS

BK: Auf Textnachricht nicht antworten, keine persönlichen Daten bekannt geben und Telefonrechnung kontrollieren

"Sie haben eine Million Dollar gewonnen, bitte kontaktieren Sie..." - das Bundeskriminalamt (BK) in Wien warnt vor einer neuen Welle an Spam-SMS, die Handybesitzern einen Millionengewinn vorgaukeln. Der Rat der Kriminalisten: Auf die Nachricht nicht antworten, keine persönlichen Daten bekannt geben und auf jeden Fall die Telefonrechnung kontrollieren.

61413390665

In der aktuell im Umlauf befindlichen SMS der Nummer 61413390665 wird ein Gewinn in der Höhe von einer Million US-Dollar der Shell South Africa Petroleum Draw vorgetäuscht. Laut BK-Sprecherin Silvia Strasser handelt es sich um einen australischen Absender. Ermittlungen mit den australischen Behörden laufen bereits. Die Vorgangsweise der unbekannten Absender ist nicht neu und ähnelt jener der sogenannten 419er-Briefe - benannt nach dem Paragrafen 419 (Betrug) im nigerianischen Strafgesetzbuch, die seit Jahren im Internet kursieren.

"Glücklichen Gewinners"

Ziel der Täter ist es, an das Geld der Adressaten zu kommen. Auf eine Antwort des "glücklichen Gewinners" folgt meistens eine Geldforderung. Derzeit ist laut BK noch nicht bekannt, ob durch die Spam-SMS auch Gebühren entstehen. Daher sollen Adressaten unbedingt die nächste Telefonrechnung kontrollieren.(APA, 23.10. 2012)

Share if you care