Drei Dokumentarfilme für Europäischen Filmpreis nominiert

Keine österreichischen Produktionen - Preisträger werden am 1. Dezember auf Malta bekanntgegeben

Valletta - Der Schweizer Regisseur Manuel von Stürler ist mit seinem Film "Winternomaden" über zwei Schäfer im Rennen um den besten europäischen Dokumentarfilm. Für den Europäischen Filmpreis in der Dokfilm-Kategorie sind außerdem "London - The Modern Babylon" des Briten Julien Temple und die belgisch-französisch-marokkanische Produktion "Tea or Electricity" von Jerome le Maire nominiert. Das teilte die Europäische Filmakademie am Dienstag mit, deren 2.700 Mitglieder in den nächsten Wochen über den Gewinner abstimmen werden.

In "London - The Modern Babylon" wird die Geschichte der britischen Hauptstadt erzählt. In "Tea or Electricity" geht es um ein abgelegenes marokkanisches Bergdorf, das ans Stromnetz angeschlossen wird. Der Preisträger wird bei der 25. Verleihung des Europäischen Filmpreises am 1. Dezember auf Malta bekanntgegeben. (APA, 23.10.2012)

Share if you care