Leitbörsen in Fernost schließen ohne klare Richtung

23. Oktober 2012, 13:32
posten

Stahlwerte nach Posco-Zahlen schwächer

Tokio - Die Leitbörsen in Fernost haben am Dienstag erneut uneinheitlich tendiert. Der Nikkei-225 Index in Tokio notierte geringfügig fester mit einem kleinen Plus von 3,54 Zähler oder 0,04 Prozent bei 9.014,25 Punkten. Der Shanghai Composite sank unterdessen um 18,31 Punkte oder 0,86 Prozent auf 2.114,45 Punkte.

Die Märkte in Singapur und Sydney zeigten sich derweil etwas höher. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 3.050,93 Zählern mit einem leichten Plus von 5,26 Punkten oder 0,17 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney schloss kaum verändert mit einem minimalen Aufschlag von 3,4 Zählern oder 0,07 Prozent auf 4.568,00 Einheiten. Die Hongkonger Börse blieb feiertagsbedingt geschlossen.

Enttäuschende Unternehmenszahlen bremsten die Gewinne, hieß es von Expertenseite. Darüber hinaus lastete die Herabstufung der Kreditwürdigkeit von fünf spanischen Regionen durch die Ratingagentur Moody's von Montagnacht auf der Stimmung, hieß es weiter. Externe Faktoren wie die europäische Schuldenkrise und die bevorstehenden US-Wahlen seien weiterhin die größten Risiken für die Märkte, hieß es.

Posco verbilligten sich nach enttäuschenden Zahlen um klare 2,11 Prozent auf 348.500 koreanische Won. Der südkoreanische Stahlkonzern spürt die globale Wirtschaftsschwäche. Im dritten Quartal ging der operative Gewinn um rund ein Viertel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 819 Mrd. Won (568,01 Mio. Euro) zurück. Wegen der unsicheren Wirtschaftsaussichten halten sich viele Stahlverarbeiter derzeit mit Bestellungen zurück. Das drückt auf die Preise, erklärten Analysten. Auch die Ratingagentur Standard & Poor's ist skeptischer geworden. Am Vortag senkten die Analysten die Kreditwürdigkeit des Konzerns.

Vor diesem Hintergrund gerieten Stahlwerte ins Blickfeld. Nippon Steel gaben an der Tokioter Börse um 0,57 Prozent auf 173 Yen ab, Kobe Steel verbilligten sich um 1,45 Prozent auf 68 Yen. Baoshan zeigten sich moderat um 0,22 Prozent auf 4,56 Yuan leichter. Angang Steel notierten mit einem Minus von 1,40 Prozent auf 3,51 Yuan.

Im Vorfeld der für den morgigen Mittwoch angesetzten Veröffentlichung der Dreimonatszahlen sackten Anhui Conch Cement um knapp vier Prozent auf 16,24 Yuan ab. Die Analysten von KGI Securities sprachen in ihrer jüngsten Studie von begrenztem Nachfragewachstum sowie einem gedeckelten Zementpreis in Ost-China.

Shenzhen Hongtao Decoration rasselten knapp 10 Prozent auf 16,68 Yuan nach unten, nachdem der Konzern seine Prognosen gekürzt hatte.

An der Börse in Sydney zeigten sich Finanzwerte ohne klare Richtung. Während Suncorp mit einem Plus von knapp einem Prozent auf 9,70 australische Dollar an die Spitze des S&P/ASX 20 Index kletterten, sanken QBE Insurance mit einem deutlichen Abschlag von 2,35 Prozent auf 13,71 Dollar ans untere Ende. (APA, 23.10.2012)

Share if you care.